"Wenn man immer den leichten Weg geht, schafft man nichts Besonderes“ #1 Bernhardt Alex
    "Wenn man immer den  leichten Weg geht,     schafft man nichts Besonderes“                 #1 Bernhardt Alex                     

Spielberichte 2021/22

28. Runde: SVS - Drassmarkt (636. Meisterschaftsspiel)

 

Das letzte Spiel stand natürlich im Zeichen der Meisterehrungen und diversen persönlichen Ehrungen. Trotzdem entwickelte sich eine intensive Partie, welche letztlich sogar etwas zu viel Härte seitens der Gäste mit sich brachte. Sowohl in Hälfte eines als auch in Hälfte zwei gab es Chancen auf beiden Seiten. Die schnelle Führung durch P. Derdak wurde durch einen Elfmeter ausgeglichen. Weitere Möglichkeiten auf beiden Seiten führten zu keinem Torerfolg vor der Halbzeit. 
 

Nach der Pause gelang nach einem Standard die schnelle Führung für Drassmarkt. Danach wurde das Spiel unnötigerweise sehr hart, wobei weiterhin sehr viele Möglichkeiten auf beiden Seiten vorhanden waren. Nach Vorlage von J. Koppensteiner traf G. Karner zum verdienten Ausgleich. Nach zwei roten Karten für die Gäste lag der Führungstreffer für unsere Farben in der Luft, aber auch die Gäste hatten eine Topchance in der letzten Minute, sodass das Remis ok geht.

 

Fazit: MEISTER 

27. Runde: Marz - SVS

Bei wunderbarem Fußballwetter war es von Beginn weg eine intensive Partie und beide Teams zeigten enormen Siegeswillen, trotz der Tatsache, dass sich die Meisterschaft dem Ende neigt.

 

Die erste Chance auf die Führung hatten die Heimischen, welche noch vergeben wurde, jedoch gelang Marz nach einem Stangelpass die 1:0 Führung. Nach dieser Führung kamen wir in die Gänge und der Ausgleich folgte prompt durch E. Lazar. Nach diesem Tor wurde ein SVS Tor zu unrecht wegen Abseits aberkannt, wobei das Schiedsrichter Team trotzdem einen guten Job verrichtete. Das 2:1 für Marz entstand dann entgegen dem Spielverlauf gegen Ende der ersten Halbzeit.

 

Nach der Pause gab es es einen fulminanten Auftritt unserer Truppe und A. Walzer besorgte mit der Ferse den verdienten Ausgleich. Wenige Minuten später war es G. Karner der das 3:2 erzielte und damit auch den Sieg besiegelte. In den letzten Minuten traf J. Koppensteiner noch zweimal die Latte und E. Lazar scheitere am Keeper, sodass der Sieg auch höher ausfallen hätte können.

 

Fazit: Stolz auf den Charakter der Truppe

26. Runde: SVS - ZSP

 

Im vorletzten Heimspiel gegen ZSP gelang uns ein wahres Torfestival. Schon in den ersten Minuten konnte man unsere Dominanz erkennen und durch 3 Tore von P. Derdak und E. Lazar stand es schon in der ersten Halbzeit 4:0. Die Tore resultierten aus sehr schönen Kombination und das Ergebnis entsprach dem Spielverlauf.


Nach der Pause kamen die Gäste etwas auf und hatten auch die ein oder andere gefährliche Aktion. Nach rund 60 Minuten wurde jedoch der Druck unseres Teams immer größer und E. Lazar, J. Koppensteiner und M. Seckel erhöhten auf 7:0. Unseren Gästen gelang zwar noch der Ehrentreffer, jedoch trübte dies nicht die Freude am Heimsieg!


Fazit: Wie in den letzten Wochen war die Spielleistung sehr gut und noch dazu passte diesesmal auch das Ergebnis und wir konnten den ersten Sieg als Meister einfahren.

25. Runde: Pilgersdorf - SVS

 

Das Spiel begann bei sommerlichen Temperaturen sehr intensiv und die Gastgeber hatten einige gefährliche Standards rund um den Strafraum. Nach anfänglichen Problemen kamen wir immer besser ins Spiel und es fehlte oftmals der letzte Pass oder ein Bein des Gegners war dazwischen. Nach einer Ecke entstand aus einem Getümmel jedoch die Führung für Pilgersdorf. Nach diesem Schockmoment wurde P. Derdak im Strafraum von den Beinen geholt und selbiger verwandelte den Strafstoß zum 1:1 Pausenstand.

 

Nach Seitenwechsel war das Spiel weiterhin sehr ausgeglichen, wobei Mitte der zweiten Halbzeit das Spiel etwas auf unsere Seite kippte. Es gab zwar auf beiden Seiten zweimal Elferarlam, welche nicht gegeben wurden aber die Chancen für unser Team wurden klarer. Leider konnte dieses Chancenplus nicht genutzt werden und das Spiel endete 1:1.

 

Fazit: Wie auch in der Vorwoche war es ein guter Auftritt und trotz der gewonnen Meisterschaft bleibt die Mannschaft auf Zug, obwohl ein Punkt aus zwei Spielen etwas anderes vermuten lassen würde.

24. Runde: SVS - Lackenbach (635. Meisterschaftsspiel)

 

An diesem Abend trafen mitunter zwei sehr gute Teams aufeinander, welche auch in der Frühjahrestabelle knapp nebeneinander liegen. Das Spiel gestaltete sich auch ausgeglichen, wobei die besseren Möglichkeiten durch G. Karner und P. Derdak auf SVS vorhanden waren. 
 

Nach der Pause gab es ein ähnliches Bild bzw. war es ein intensives Spiel, wobei Tormöglichkeiten eher Mangelware waren. Trotz der Ausgeglichenheit waren durch P. Derdak und E. Lazar Möglichkeiten vorhanden, jedoch trafen die Gäste per Kopf in einer Drangphase von unseren Farben. Trotz berherzter Versuche konnte der Ausgleich leider nicht erzielt werden und wir mussten diese Niederlage hinnehmen.

 

Fazit: Die Mannschaft hat dieses Spiel keineswegs auf die leichte Schulter genommen. Ein guter Gegner und die Chancenauswertung waren letztlich der Grund für diese knappe Niederlage.

23.Runde: Neutal - SVS (634. Meisterschaftsspiel)

 

Es ist vollbracht!!!!

 

Der SVS steht bereits nach 23 Runden als Meister fest! Das Spiel in Neutal war wie erwartet eine sehr schwierige Aufgabe, denn die Gastgeber spielen eine sehr gute Rückrunde und verlangten uns alles ab. Etwas entgegen dem Spielverlauf gingen wir mit 0:2 in Führung. Eine Freistoßflanke von A. Walzer verwerte D. Anicic und J. Koppensteiner legte mit einem Gewaltschuss nach. Danach war es ein intensives Spiel, wobei die Gastgeber vor allem bei Standards gefährlich waren.

 

Nach der Pause kamen wir mehr unter Druck, jedoch gab es keine nennenswerten Torchancen zu Beginn des zweiten Durchgangs. In den letzten Minuten kamen die Gastgeber zum 1:2 nach einem Kopfballtreffer und das Spiel wurde immer intensiver. Eine lange Nachspielzeit mit einigen gefährlichen Standards konnten wir verteidigen und somit war der Titel fixiert!!!

 

Fazit: Große Freude und Stolz auf die intensive Arbeit in den letzten Monaten!

22. Runde: Kaisersdorf - SVS (633. Meisterschaftsspiel)

 

Das Spiel war von Beginn weg klar in unserer Hand und es fehlte in den ersten Minuten oftmals nur der letzte Pass im Strafraum, sodass es bis Mitte der ersten Halbzeit dauerte bis P. Derdak, nach Vorarbeit von M. Cerny zum 0:1 traf. Wenige Minuten später war es abermals P. Derdak der eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr zum 0:2 nutzte.

 

Nach der Halbzeitpause wurden wir kurzfristig etwas leichtfertig, aber nach wenigen Minuten war das Heft wieder klar in unserer Hand und durch zwei Tore von E. Lazar konnte ein 0:4 Vorsprung erzielt werden. Neben zwei Lattentreffer und guten Möglichkeiten von G. Karner und A. Walzer gab es für die Heimischen noch eine Ergebniskorrektur und das Spiel endete mit 2:4.

 

Fazit: Das Ziel ist in Sichtweite! Gratulation an das Team samt Trainercrew zu diesem wichtigen Auswärtssieg!

21. Runde: SVS - Forchtenstein (632. Meisterschaftsspiel)

 

Nach den erfolgreichen Spielen in den letzten Wochen galt es die Konzentration hoch zu halten und dieses Vorhaben konnten wir auch umsetzen. Die Gäste waren im ersten Durchgang ebenbürtig, doch bis auf eine Chance nach einer Ecke waren der SVS das gefährlichere Team. Nach Vorarbeit von M. Seckel traf G. Karner zur 1:0 Pausenführung, welche durchaus verdient war.

 

Nach der Pause wurden die Bemühungen der Gäste durch ein sehr gutes Defensivverhalten erstickt und im Laufe des Spieles setze sich neben der geschlossen Teamleistung auch die individuelle Qualität durch und A. Walzer und P. Derdak erzielten aus kurzer Distanz die Tore zum 3:0 Heimsieg.

 

Fazit: Reife Leistung nach einigen Highlights in den letzten Wochen!

20. Runde: Rohrbach - SVS (631. Meisterschaftsspiel)

 

Das Derby hatte durch die Tabellenkonstellation mit Sicherheit eine besondere Prisanz. Die mögliche Spannung in Bezug auf die Meisterschaft wurde durch eine tolle Teamleistung rasch erstickt.

 

Ein Kopfball von G. Karner nach Vorarbeit von N. Wukovich öffnete das Spiel vor einer sehenswerten Kulisse. Ein herrlicher Freistoß von A. Walzer und ein weiterer Treffer von Selbigen bzw. von G. Karner bescherten uns eine 0:4 Führung.

 

Nach dem Seitenwechsel probierten die Gastgeber mehr und kamen auch zum zum 1:4. Kurzzeitig kam etwas Spannung auf und die couragierten Gastgeber hatten auch 1-2 gute Möglichkeiten. Letztendlich traf Goalgetter P. Derdak zum 1:5 Endstand und wir freuen uns über einen sehr wertvollen Derbysieg!

19. Runde: SVS - SC Neudörfl (630. Meisterschaftsspiel)

 

Es wurde das erwartet schwere Spiel, denn die Gegner versuchten mit allen Mitteln und großem Einsatz etwas mitzunehmen. Wir hatten jedoch schon in Durchgang eins gute Möglichkeiten durch A. Strommer und Chr. Grafl aber letztendlich konnten wir den Bann nicht brechen und die fleißigen Gäste erzielten aus einem zu kurz abgewehrten Eckball das 0:1, wobei es ein klares Abseits beim Torschuss gab und das Tor nicht zählen dürfen.

 

Nach der Pause wurden wir auch mutiger und von Minuze zu Minute wurde unser Druck größer, wenngleich unsere Passgenauigkeit auch etwas verbesserungsfähig war. Nach einigen vergebenen Möglichkeiten war es schlussendlich P. Derdak, welcher ein A. Walzer Zuspiel zum Ausgleich verwertete. Nur wenige Minuten später bediente J. Koppensteiner A. Strommer, der zum 2:1 Siegtreffer einschob. Danach hatten wir viele Möglichkeiten um die Entscheidung herbeizuführen, aber schlussendlich freuen wir uns über einen verdienten, aber auch erarbeiteten Sieg.

 

Fazit: Erst durch diesen Heimsieg konnten die Auswärtspunkte aus der Vorwoche bestätigt werden.

18. Runde: Lockenhaus- SVS (629. Meisterschaftsspiel)

 

Natürlich können wir an diesem Abend von Big Points sprechen, denn durch den 0:3 Sieg zeigte das Team nicht nur eine Reaktion auf den mäßigen Start in die Saison, sondern konnte auch die direkte Konkurrenz auf Distanz gehalten werden.

 

Das Spiel startete bei guten Wetterverhältnissen und Platzbedingungen ausgeglichen, jedoch konnten wir schon den ein oder anderen Angriff starten bzw. scheiterte L. Erak an der Stange. Danach hatten die Heimischen zwei gute Möglichkeiten, aber das Spiel kippte mehr und mehr zu unseren Gunsten. Die Führung von P. Derdak und zwei verletzungsbedingte Wechsel bei den Gästen spielten uns in die Karten, sodass unsere Dominanz auch nach der Pause immer größer wurde.


Das 0:2 durch P. Derdak und eine Gelb-Rote Karte für die Heimischen brachte eine Vorentscheidung in diesem Spiel. Sowohl defensiv als auch offensiv war das Team sehr konzentriert und nach einigen vergebenen Möglichkeiten erzielte A. Walzer mit dem 0:3 die endgültige Entscheidung!

 

Fazit: Große Erleichterung über das Ergebnis aber vorallem über den Auftritt der Mannschaft, nachdem wir auch ordentliche Rückschläge hinnehmen mussten.

17. Runde: SVS - Oberpullendorf (628. Meisterschaftsspiel)

 

Das Spiel begann ausgeglichen mit mehr Ballbesitz für unser Team. Die Gäste waren jedoch insbesondere im Umschaltspiel sehr fleißig und kamen auch so zu 4 Toren in der ersten Halbzeit. Die Gegentore waren sehr ähnlich und vorallem auf schlechte Zweikampfwerte zurückzuführen.

 

Nach der Pause dominierten wir das Spiel und annähernd konnten wir unser gewohntes Leistungsvermögen erreichen. Leider erhielten wir rasch das 0:5 und das Spiel war endgültig entschieden. Trotzdem zeigte das Team Charakter und erzielte noch 2 Treffer durch J. Koppensteiner und G. Karner. 
 

Fazit: Rückschläge gibts in einer Saison immer wieder. Die Frage ist immer, wie geht man damit um und der SVS wird jedenfalls auch weiterhin in Ruhe an der Wiedergutmachung arbeiten.

16. Runde: Steinberg - SVS (627. Meisterschaftsspiel)

 

Natürlich waren wir enttäuscht in der letzte Woche und standen unter Druck und deshalb ist dieser Erfolg in Steinberg von hoher Bedeutung. 
Das Team startete selbstbewusst und zeigte von Beginn weg, dass die drei Punkte nach Schattendorf mitgenommen werden. Trotzdem hatte auch Steinberg den ein oder anderen Moment, wobei die Führung durch G. Karner, nach Standard von A. Walzer, verdient war. Das 0:2 von P. Derdak per "Ferserl" (nach Vorarbeit von G. Karner) war eine Vorentscheidung in diesem Spiel.

 

Nach der Pause war das Spiel größtenteils in unserer Kontrolle und die ein oder andere Chance hätte durchaus schon die endgültige Entscheidung bedeuten können. Nach einem Eckball war jedoch G. Karner per Kopf zur Stelle und traf zum 0:3 Endstand. Die Gastgeber hatten noch einen Stangentreffer zu verzeichnen aber schlussendlich konnten wir einen ungefährdeten Auswärtssieg feiern.

 

Fazit: Gute, aber auch notwendige Reaktion unseres Teams!

15.Runde: Oberloisdorf- SVS (626. Meisterschaftsspiel)

 

Der Frühjahresauftakt in Oberloisdorf ging regelrecht nach Hinten los. Das Spiel war zwar von Beginn weg ausgeglichen, jedoch merkte man schon nach wenigen Minuten, dass die Gastgeber sehr präsent in den Zweikämpfen agierten. Zwar hatten wir durch A. Strommer  und L. Stahleder ansatzweise gute Möglichkeiten, jedoch waren die Heimischen ebenso gefährlich und hatten nach Ecken bzw. mit guten Abschlüssen die besseren Chancen. So gelang auch die verdiente Führung nach einem Eckball für die Gastgeber. Kurz vor der Halbzeit mussten wir nach einem Handelfer auch noch das 0:2 hinnehmen.

 

Nach einer taktischen Umstellung kamen wir druckvoller aus der Kabine, jedoch trafen die Gäste per abgefälschtem Schusd zum 3:0 und beendeten unsere Hoffnung. Danach ging es zwar hin und her, aber letztendlich konnten wir nicht zusetzen und fingen uns noch 3 weitere Gegentreffer. Das wir an diesem Tag keinesfalls unsere Ansprüchen erfüllt haben ist nicht wegzudiskutieren, aber keinesfalls dürfen wir in den letzten Minuten in eine derartige Schlappe schlittern. 
 

Fazit: Natürlich ein massiv bitterer Auftakt...Gratulation an die Heimischen! Aber keinesfalls stehen wir vor einer Katastrophe, sondern müssen selbstkritisch analysieren und ins Bewusstsein rufen, dass wir an Tagen mit einem nicht nach Wunsch laufenden Spielberlauf dermaßen das Spiel beenden. Wir werden jedenfalls in der kommenden Woche alles daran setzen um wieder in die Spur zu kommen.

14. Runde: Drassmarkt- SVS (625. Meisterschaftsspiel)

 

Das erwartet schwere Auswärtsspiel begann überfallsartig seitens der Gastgeber. Nach einigen brenzligen Strafraumszsenen gab es auch die verdiente Führung für Drassmarkt. Nach etwa 20 Minuten kamen wir jedoch auf unser gewohntes Leistungslevel und kamen zu sehr vielen Torchancen. Teilweise mit tollen Kombinationen erdrückten wir die Gastgeber und kamen durch P. Derdak auch zum Ausgleich.

 

Nach der Pause ging es in ähnlicher Tonart weiter, wobei die Gäste durchaus dagegenhielten und durch einen platzierten Schuss sogar abermals in Führung gingen. Diesen Schock konnten wir rasch wegstecken und nach Vorarbeit von A. Walzer traf P. Derdak abermals zum Ausgleich. Ein sehenswerter Angriff über die linke Seite wurde im Anschluss souverän durch G. Karner zum 2:3 verwandelt und das Spiel war gedreht. Auch ein zehnminütiger Flutlichtausfall brachte uns nicht aus der Fassung und B. Orzagh traf danach zur vermeintlichen Vorentscheidung. Das Spiel wurde jedoch nach dem Anschlusstreffer noch heiß, aber trotzdem brachten wir den Sieg souverän nach Hause.

 

Fazit: Verdienter Herbstmeister - Lohn für harte Arbeit!

13. Runde: SVS - Marz (624. Meisterschaftsspiel)

 

Die Gäste starteten sehr couragiert und hatten durch ihre individuellen Qualitäten auch zu Beginn etwas mehr vom Spiel. Im Laufe des Spieles kam jedoch unser Spiel in Schwung und nach toller Vorarbeit von A. Walzer verwertete P. Derdak zur 1:0 Führung. Die Gäste hatten kurz davor ebenso die Chance zur Führung, jedoch war aufgrund der disziplinierten Defensivarbeit die Pausenführung in Ordnung.


Nach der Pause ist das hervorragende Abwehrverhalten und die taktische Disziplin hervorzuheben, denn Marz kam zu keiner nennenswerten Torchance. Obwohl auch unsere Offensivaktionen Mangelware waren, hatten wir durch A. Strommer per Kopf und einen Lattenschuss von A. Walzer gute Möglichkeiten zur Vorentscheidung. Letztendlich setzten wir uns mit 1:0 durch und konnten die Tabellenführung weiterhin verteidigen.

 

Fazit: Freude über einen Titel, welcher zwar keinen großen Wert hat, jedoch eine Bestätigung der intensiven Arbeit ist.

 

12. Runde: ZSP - SVS (623. Meisterschaftsspiel)

 

Bei guten Platzverhältnissen aber lebhaften Wind hatten wir in Hälfte eins  alles im Griff und waren die dominante Mannschaft. Nach wenigen Minuten traf A. Walzer mit einem tollen Freistoß die Latte und dies war der Auftakt für einige Torchancen. Zwei dieser nutzten P. Derdak und A. Walzer zur verdienten 0:2 Führung. Die Gastgeber kämpften beherzt, waren jedoch nur bei Ecken gefährlich.

 

Nach der Pause waren wir etwas passiv und ZSP wurde mutiger. Trotzdem kamen wir zu 3-4 Topchancen, jedoch konnten wir diese nicht nutzen und ZSP kämfte bis zum Schluss. Unser gesamtes Defensivverhalten war allerdings lobenswert und allenvoran unsere Abwehr und die defensiven Mittelfeldspieler lieferten einen tollen Job ab, sodass es beim 0:2 Erfolg blieb.

 

Fazit: Die Bestätigung des Heimsieges in der Vorwoche war die Herausforderung und diese meisterte das Team.

11. Runde: SVS - Pilgersdorf (622. Meisterschaftsspiel)

 

Bei herrlichem Herbstwetter war es von Beginn weg ein Spitzenspiel. Schon in der 2 Minute gab es die erste Torchance, jedoch scheiterte P. Derdak knapp. Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe mit robusten Zweikämpfen, ehe innerhalb von 5 Minuten 3 Treffer fielen. Nach einer Flanke köpften die Gäste zum 0:1 ein. Dieser Schock weilte nicht lange, denn ein Doppelpack von A. Walzer brachte die SVS Fans in Jubelstimmung. 
 

Nach der  Halbzeitpause argierten die Gäste mit mehr Risiko und waren insbesondere durch Standards gefährlich. Eine Drangperiode konnten wir nach vielen Ecken und Freistößen überwinden und bekamen das Spiel auch wieder in Griff. Ein vergebener Elfmeter und zwei Stangenschüsse verhinderten die Vorentscheidung, sodass das Spiel bis zur letzten Sekunde spannend blieb. Letztendlich brachten wir den knappen Sieg über die Runden und konnten die Heimserie von mittlerweile 22 ungeschlagenen Spielen  prolongieren.

 

Fazit: Big Points...die Jungs haben geliefert!

10. Runde: Lackenbach - SVS (621. Meisterschaftsspiel)

 

Trotz der Tabellensituation war es trotz des klaren Ergebnisses kein Spaziergang in Lackenbach. Der Auftakt war natürlich traumhaft, denn ein schnell abgespielter Freistoß von A. Strommer wurde von P. Derdak verwertet. Auch  dem 0:2 durch A. Walzer gaben die Gastgeber nicht auf und kamen zum Anschlusstreffer. Nach Vorarbeit von N. Wukovich stelle T. Rzucidlo den 2 Tore Abstand wieder her und es ging mit 1:3 in die Pause.


Auch  nach dem Wechsel gelang uns ein Blitzstart. Ebenfalls war es T. Rzucidlo der nach einem Gestocher auf 1:4 stellte und das Spiel  war somit 

entschieden. Danach schraubten wir einen Gang zurück, hatten das Spiel aber jederzeit im Griff. Durch ein Eigentor und einen Schuss von der Strafraumgrenze von A. Strommer gelangen uns noch 2 weitere Treffer zum 1:6 Endstand.

 

Fazit: Erwartete Pflichtsiege sind immer schwierig, daher großes Lob an das Team und das Trainergespann zu diesem souveränen Auftritt.

9. Runde: SVS - Neutal (620. Meisterschaftsspiel)

 

Das Kirtagsspiel ist jedes Jahr ein Highlight im SVS Kalender. Natürlich ist die Erwartungshaltung sehr groß an diesem Tag. Das es schlussendlich ein Arbeitssieg wurde kann jedoch die Freude nicht schmälern.

 

Das Spiel gegen disziplinierte Neutaler begann mit zwei Großchancen für unsere Farben welche vom Torhüter entschärft wurden. Zu diesem Zeitpunkt lag bereits die Führung in der Luft, welche P. Derdak auch aus kurzer Distanz herstellte. Bis zur Halbzeit gab es danach kaum Höhepunkte, weil unsere Defensive auch sehr gut argierte.

 

Nach der Pause ein ähnliches Bild, jedoch gab es aus dem Nichts Elfmeter für die Gäste, welcher zum Ausgleich genutzt wurde. Danach war es ein Anlaufen gegen einen dichten Block. Eine Gelb-Rote Karte für die Gäste spielte uns in die Karten. Trotz gefährlicher Aktionen benötige es ein Standardtor (Eckball) durch D. Anicic, welches den Siegtreffer bescherte. 
 

Fazit: Tolle Kulisse, wichtiger und verdienter Sieg, Megaparty...Wir sind glücklich!

8. Runde: SVS - Kaiserdorf (619. Meisterschaftsspiel)

 

Das Spiel begann auf sehr guten Bodenverhältnissen sehr ausglichen, wobei wesentlich mehr Ballbesitz für unser Team vorhanden war. Wir konnten jedoch nicht unser gewohntes dominantes Spiel aufziehen und die ein oder andere notwendige Umstellung im Team merkte man schlussendlich im Spielfluss. Die Gäste kämpften beherzt und kamen auch durch lange Bälle zu der einen oder anderen gefährlichen Strafraumszene.

 

Nach dem Remis in der ersten Halbzeit gab es schlussendlich doch 4 Tore in Durchgang zwei. Die 1:0 Führung durch P. Derdak per Elfmeter währte jedoch nur wenige Minuten. Aus abseitsverdächtiger Position verwerte der Gästestürmer zum Ausgleich. Unsere Bemühungen wurden danach durch ein Freistoßtor von G. Karner belohnt. Dieser Treffer war ebenfalls fragwürdig, da es ein "Latttenpendler" war und nicht klar erkennbar war, ob der Ball im vollen Umfang über der Linie war. Zu diesem Zeitpunkt rechneten wir mit einem knappen Arbeitssieg, jedoch gelang den Gästen mit einem tollen Freistoß noch der Ausgleich.

 

Fazit: Im ersten Moment Enttäuschung nach dem späten Ausgleich, jedoch konnten wir heute, aufgrund mehrerer Faktoren, auch nicht zur Gänze unserer Potential abrufen. Erwähnenswert ist jedoch, dass die Mannschaft, und auch einige angeschlagene Spieler über die Schmerzgrenze gegangen sind.

7. Runde: Forchtenstein - SVS (618. Meisterschaftsspiele)

 

Von Beginn weg war das Spiel sehr ausgeblichen und bot den Zusehern ein abwechslungsreiches Geschehen. Die erste Topchance nach zwei Minuten hatte der SVS, jedoch vergab G. Karner knapp. Danach gab es Torchancen auf beiden Seiten, wobei doch die größeren Möglichkeiten auf SVS Seite zu Buche standen. Letztlich ging es mit einem Remis in die Halbzeitpause.

 

Bis Mitte der zweiten Hälfte war es weiterhin ein offenes Spiel, jedoch häuften sich die Torraumszenen für unsere Farben. Schlussendlich war es soweit und Ch. Grafl erzielte mit einem sehenswerten Freistoß die Führung. Dies war auch der "Dosenöffner" für das SVS Spiel. Nach Vorlage von N. Wukowich war G. Karner per Kopf zur Stelle, ehe selbiger alleine vor dem Torhüter zum 0:2 und 0:3 traf. Die Gastgeber hatten zwar noch zwei gefährliche Aktionen aber nach einem weiteren Treffer durch P. Derdak (Vorlage D. Reinhart) zum 0:4 war Schluss und der SVS verteidigte die Tabellenführung.

 

Fazit: Geduld, Einsatzwille gepaart mit individueller Qualität bescherte uns diesen Sieg! 

6. Runde: SVS - Rohrbach (617. Meisterschaftsspiel)

 

Dieses Derby hatte natürlich aufgrund der Tabellensituation besondere Brisanz und das Spiel war auch dementsprechend attraktiv. Schon nach wenigen Minuten konnte der Gästekeeper eine sehr gute Chance von T. Rzucidlo vereiteln. Kurz darauf wurde ein A. Strommer Kopfball auf der Linie geklärt. Im Laufe der ersten Halbzeit konnten die robusten Gäste auch ihre Nadelstiche setzen und hatten zwei gute Tormöglichkeiten, welche nicht genutzt wurden.

 

Nach dem Seitenwechsel wurde jedoch unsere Doninaz immer größer und die Tormöglichkeiten häuften sich. Schlussendlich löste ein Kopfballtor nach einem Freistoß den Knoten. A. Strommer, welcher kurz darauf auch einen Elfmeter (Foul an T. Rzucidlo) traf, war der zweimalige Torschütze und das Spiel lief nunmehr in Richtung SVS. Die Gäste hatten zu diesem Zeitpunkt noch einen gefährlichen Freistoß, jedoch nutze beinahe im Gegenzug P. Derdak eine Kopfballchance (Vorlage abermals A. Walzer) zum 3:0 und zur Entscheidung. Das 3:1 kurz vor Ende,aus einem tollen Weitschuss, konnte die Freude an diesen wunderschönen Abend nicht schmälern.

 

Fazit: "Es war ein geiler Fussballabend für Blau-Weiß"

5. Runde: Neudörfl - SVS (616. Meisterschaftsspiel)

 

Im Spitzenspiel ging es um die Tabellenführung und dementsprechend ausgeglichen war auch die erste Halbzeit. Natürlich hatten beide Teams andere Matchpläne und wir waren ballbesitztechnisch im Vorteil. So gab es auch einige Strafraumszenen, wobei M. Cerny mit der besten Chance am Keeper scheiterte. Aber die Heimischen machten uns durch enorme Kampfkraft und Disziplin das Leben schwer und kamen auch zu Kontersituationen, welche von unserer gut positionierten Abwehrreihe oftmals im letzten Moment geklärt wurden. Schlussendlich entwickelte sich ein Geduldspiel.

 

Leider mussten M. Feyertag und L. Stahleder verletzungsbedingt ausgetauscht werden, sodass einige Änderungen im SVS Team stattfinden mussten. Kurz nach dem Seitenwechsel konnten wir den Druck stetig erhöhen und das Führungstor lag in der Luft. Nach einer Maßflanke von A. Walzer verwertete der eingewechselte G. Karner per Flugkopfball zur Führung. Wenige Minuten danach bediente T. Rzucidlo A. Walzer und dieser netzte zum 2:0 und zur Vorentscheidung ein. In den letzten Minuten gaben die Gastgeber zwar nicht auf, jedoch konnten wir den Sieg souverän mit nach Hause nehmen.

 

Fazit: Ein hartes Stück Arbeit gepaart mit der notwendigen Geduld.

4. Runde: SVS - Lockenhaus (615. Meisterschaftsspiel)

 

Bei herrlichem Sommerwetter war es in den ersten Minuten ein Abtasten beider Teams, wobei schon ersichtlich war, dass unsere Gäste kompakt verteidigten und über schnelles Umschaltspiel zum Erfolg kommen wollten. Die Gäste hatten auch die eine oder andere gefährliche Strafraumsituation, welche unsere Defensivabteilung hervorragend meisterte, jedoch war die Führung für unsere Farben durch A. Walzer, nach Vorarbeit von M. Cerny, mehr als verdient.  Als P. Derdak zum 2:0 nachlegte war dies durchaus eine gewisse Vorentscheidung.

Vorallem in Häfte zwei war das Spiel jederzeit unter Kontrolle und es gab auch einige gute Torsbschlüsse (J. Koppensteiner, P. Derdak), ehe P. Derdak mit einem gut getimten Schuss die Vorentscheidung erzielte. Diesem Tor ging ein wuchtiger Durchbruch von T. Rzucidlo bevor, welcher nach seiner Verletzung wieder zum Einsatz kam. Den Schlusspunkt setzte M. Feyertag im eins gegen eins nach guter Bsllsicherung von F. Marchart und Assist von A. Walzer.

 

Fazit: Die gewohnte Offensiv Power gepaart mit einer Top Defensivleistung inklusive taktischer Disziplin führten zu diesem wichtigen Erfolg.

3. Runde: Oberpullendorf - SVS (614. Meisterschaftsspiel)

 

Das Spiel begann sehr intensiv, wobei die ersten 10 Minuten den Heimischen mit 2 guten Torchancen gehörte. Danach fanden wir in unseren Rythmus und kamen zu ersten guten Möglichkeiten. Die Führung nach Vorarbeit von A. Walzer gelang P. Derdak mit einem schönen Lupfer. Nach einem Foul an den Torschützen scheiterte dieser vom Elfmeterpunkt. Bis auf einen gefährlichen Freistoß von Oberpullendorf kurz vor der Pause ging es vorwiegend Richtung Tor der Mittelburgenländer.

 

Nach der Pause verwertete P. Derdak eine Massflanke von J. Koppensteiner zur vermeintlichen Vorentscheidung. Was jedoch am Minute 60 passierte ist noch nicht gasnz zu realisieren. Innerhalb weniger Minuten schafften die Gastgeber den Ausgleich nach zwei Unachtsamkeiten im Strafraum. Dem nicht genug rutschte einem Spieler der Ball über den Spann und eine abgerisse Flanke landet via Innenstange zum 3:2 im Netz. Das 4:2 aus einem Konter war die Entscheidung und die Enttäuschung ist kaum in Worte zu fassen. P. Derdak schaffte noch mit seinem 3. Treffer eine Ergebiskorrektur.

 

Fazit: Einfach eine große Enttäuschung im ersten Moment!

2. Runde: SVS - Steinberg (613. Meisterschaftsspiel)

 

Bei herrlichem Sommerwetter und sehr guten Platzverhältnissen hatten wir von Beginn weg das Spiel im Griff, wenngleich uns die robuste Spielweise der Gegner schon auch oftmals aus dem Rhythmus brachte. Die schnelle Führung durch G. Karner spielte uns jedoch in die Karten und bis auf eine Grosschance hatte unser Team das Spiel unter Kontrolle.

Nach einem schnellen Umschaltmoment und Vorarbeit von M. Cerny traf P. Derdak zum 2:0 Halbzeitstand.

 

Nach der Pause schalteten wir einen Gang zurück wobei wir das Spiel durchaus im Griff hatten. In dieser Phase merkte man schon das die Gäste etwas aufkamen und auch die ein oder andere Torchance hatten. Vorallem bei Standards wurde es immer wieder gefährlich und so passierte auch in dieser Phase der Anschlusstreffer nach einem Stangelpass, wobei auch ein Foulspiel an Chr. Grafl mit im Spiel war. Trotz Überzahl nach einer Gelb Roten Karte konnten wir den Sack nicht zu machen und nach einem Eckball - Getümmel fiel auch der Ausgleich für Steinberg. In den letzten Minuten ging es Hin und Her, wobei auf beiden Seiten gute Möglichkeiten vereitelt wurden, sodass es beim Remis blieb.

 

Fazit: Aufgrund der Führung sind es leider zwei verlorene Punkte, jedoch konnten wir in Hälfte Zwei auch nicht an die gute erste Halbzeit anschließen. Trotzdem müssen wir daraus lernen und versuchen eine derartige Führung ins Trockene zu bringen.

1. Runde: SVS - Oberloisdorf (612. Meisterschaftsspiel)

 

Nach 9 Monaten ging es im Grenzstadion erstmals wieder um Punkte. Bei tollem Sportfestflair und einer schönen Kulisse zeigte das Team gegen Oberloisdorf von Beginn weg, dass die Punkte im Grenzstadion bleiben sollen. Trotz kurzer Nervösität übernahmen wir das Kommando und erspielten uns gute Tormöglichkeiten. Nach Vorarbeit von M. Cerny, welcher an diesem Tag vier Assist lieferte, traf P. Derdak zur Führung für Blau-Weiß. Ein Eigentor bescherte und das 2:0, ehe G. Karner zum 3:0 Halbzeitstand traf. Die Gäste hatten nur zu Beginn eine gute Tormöglichkeit, ansonsten hatte Definsive alles Griff und agierte sehr überzeugend.

 

Nach der Pause riskierten die Gäste taktisch etwas mehr, jedoch nach kurzer Anpassung hatten wir die Souveränität wieder gefunden und erzielten noch weite zwei Treffer (Karner, Derdak). Eine sehr schöne Aktion der Gäste wurde zum 5:1 Endstand abgeschlossen. 

 

 

Fazit: Die Mannschaft hat die Erwartungen in jeder Phase des Spiels vollkommen erfüllt und dem gesamten Verein fällt nach diesem erfolgreichen Wochenende ein großer Stein vom Herzen. Vorallem die positive Energie und die Qualität welche von den Wechselspielern eingebracht wurde, ist erwähnenswert 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Bernhardt

Erstellt mit IONOS MyWebsite Privat.