"Wenn man immer den leichten Weg geht, schafft man nichts Besonderes“ #1 Bernhardt Alex
    "Wenn man immer den  leichten Weg geht,     schafft man nichts Besonderes“                 #1 Bernhardt Alex                     

Zwischenfazit

Nach knapp über einem Viertel der Meisterschaft und in der spielfreien Woche kann auch das erste Fazit der letzten Wochen gezogen werden:

 

Nach den ersten 8 Spieltagen...

...können wir größtenteils ein positives Fazit ziehen. Wir liegen mit 17 Punkten jedenfalls im Soll und haben vor allem nach der Niederlage in Oberpullendorf wichtige Schlüsse in Bezug auf Balance zwischen Offensive und Defensive gezogen. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass wir in den drei nicht gewonnen Spielen (2x Remis und eine Niederlage) jeweils in Führung lagen und diese nicht über die Runden brachten. Bei der U23 liegen wir leider hinter den Erwartungen, wobei dies schon auch mit einigen Personalproblemen in Bezug auf die Verletztenliste zu tun hat.

 

Die hohe Anzahl an Verletzungen bei vielen Vereinen seit der Coronapause...

...ist nach einigen Gesprächen mit unserem Verrauensarzt bereits vor der Saison zu erwarten gewesen. Natürlich hat es auch bei uns Verletzungen gegeben, aber unser Kader ist derart ausgewogen, dass wir an jeden Spieltag einen sehr guten Kader zur Verfügung hatten, wobei im letzten Spiel die Personalsituation schon etwas angespannt war.

 

Die spielfreie Woche...

...ist eine Chance die angeschlagenen und kranken Spieler fit zu bekommen. Mit Ausnahme von M. Feyertag sollten auch alle Spieler wieder einsatzfähig sein. Wir werden aber darauf achten, dass wir den richtigen Mix aus Entspannung und Belastung finden, denn der Rythmus sollte nicht verloren gehen.

 

Das Kirtagsspiel in der kommenden Woche ist...

...wie jedes Jahr ein absolutes Highlight für den Verein und die Bevölkerung.  Die Vorfreude ist jedenfalls vorhanden.

Wochenplan

Die spielfreie Woche wird beim SVS einerseits genutzt um die angeschlagenen Spieler auf Vordermann zu bekommen, aber auch um weiterhin im Rythmus zu bleiben. In zwei Wochen steht nämlich das nächste Highlight an, denn der Kirtag zieht ins Dorf und das dieses Spiel jährlich einen Höhpunkt im SVS Kalender darstellt, ist allerorts bekannt.

 

  • Montag - Training
  • Dienstag - Training
  • Mittwoch - Torwarttraining
  • Donnerstag- Training
  • Freitag - Torwarttraining

Remis gegen Kaisersdorf

Es reichte letztendlich nur zu einem 2:2 Remis gegen den ASK Kaiserdorf, welches schlussendlich auch gerecht war. Es war das erwartet schwierige Spiel und die etwas angespannte Personalsituation stellte uns vor einige Herausforderungen. Leider brachten wir die zweimalige Führung nicht über die Runden, obwohl wir auch an diesem Tag nicht an unsere Leistungsgrenze gekommen sind.

 

Das U23 Spiel wurde seitens der Gäste abgesagt.


Spielberichte 2021/22

Fotos Saison 2021/2022

Heimspielwoche

Nach zuletzt 4 Siegen in Folge steht, vor dem spielfreiem Wochenende noch eine Herausforderung vor der Türe. Bevor wir am Freitag den ASK Kaisersdorf empfangen, wird an folgenden Tagen im Grenzstadion trainiert:

 

  • Montag - Training
  • Dienstag - Torwarttraining
  • Mittwoch - Training
  • Donnerstag - Training
  • Freitag - Heimspiel gegen Kaisersdorf (17:30/18:30 Uhr)

Auswärtssieg in Forchtenstein 

Es war ein hartes Stück Arbeit in Forchtenstein, jedoch steht letztendlich ein klarer 0:4 Auswärtssieg zu Buche, welcher nicht so klar war, wie es das Ergebnis vermuten lässt.

 

Unsere ersatzgeschwächte zweite Mannschaft verkaufte sich gegen den Tabellenführer sehr gut, musste jedoch eine 3:0 Niederlage hinnehmen. Der beherzte Auftritt war in Ordnung, jedoch durch viele Ausfälle in beiden SVS Teams konnte gegen eine gute Gastgeber Truppe nur bis zur 60. Minute mitgehalten werden.

 

Spielberichte 2021/22

Fotos Saison 2021/2022

Medienberichte

Derbysieg

Wir erlebten einen wunderschönen Derbyabend im Grenzstadion und konnten vor toller Kulisse gegen starke Gäste einen 3:1 Erfolg feiern.

 

Einziger Wehrmutstropfen war die knappe Niederlage unserer U23, aber auch hier wird unser junges Team bald wieder auf die Erfolgsspur zurück kehren.

 

Spielberichte 2021/22

Fotos Saison 2021/2022

Trainingsvideo

Derbywoche

Das Derby zwischen dem SVS und dem SV Rohrbach ist immer wieder ein Highlight. Das beide Teams mit 10 Punkten an der Tabellenspitze stehen verleiht dem Spiel am Freitag natürlich noch etwas mehr Brisanz.

 

Trotz der sehr guten Statistik in den letzten 8 Jahren wartet auf uns eine große Herausforderung und wir werden wieder an die Leistungsgrenze gehen müssen, damit wir dieses Spiel erfolgreich gestalten. Gelingt uns dies, werden wir vor heimischer Kulisse einen erfolgreichen Derbyabend erleben.

 

  • Montag - Training
  • Dienstag - Torwarttraining
  • Mittwoch - Training
  • Donnerstag - Training
  • Freitag - Heimspiel gg. SV Rohrbach (17:30 Uhr/19:30 Uhr)

2:0 Sieg in Neudörfl 

Unser junges zweites Team erkämpfte im Vorspiel gegen ebenfalls sehr junge Gastgeber durch zwei Tore von F. Marchart ein 2:2 Remis.

 

Das Spiel der Kampfmannschaften war sehr umkämpft und trotz Vorteile im Ballbesitz und  in Bezug auf die Anzahl von Tormöglichkeiten entwickelte sich ein Geduldspiel, wobei der Sieg aufgrund der Dominaz im zweiten Durchgang aus SVS Sicht jedenfalls in Ordnung geht. Obwohl die Heimischen aufopferungsvoll kämpften und Nadelstiche setzen konnten, wurden durch Tore von G. Karner und A. Walzer die entscheidenden Treffer zum 2:0 Sieg erzielt.

 

Spielberichte 2021/22

Fotos Saison 2021/2022

Trainingsvideo und Wochenplan 

Bevor es am Freitag zur nächsten Herausforderung nach Neudörfl geht, wird im Grenzstadion an folgenden Tagen trainiert:

 

  • Montag - Torwartraining
  • Dienstag - Training
  • Mittwoch - Torwarttraining
  • Donnerstag - Training
  • Freitag - Matchday in Neudörfl 
  • Samstag - Training 

Heimsieg gegen den SC Lockenhaus

Die Freude über den 4:0 Heimsieg ist natürlich sehr groß, wobei die 2:3 im anschließenden U23 Spiel doch auch schmerzt.

 

Trotzdem überwiegt natürlich die Freude und Erleichterung über den Heimsieg, denn nach zwei vergebenen Führungen in den letzten Wochen war doch ein gewisser Druck vorhanden.

 

Spielberichte 2021/22

Fotos Saison 2021/2022

Gebrauchter Tag in Oberpullendorf 

Mit 0 Punkten mussten wir die Heimreise antreten. Im Spiel der U23 Teams trafen zwei ersatzgeschwächte Teams aufeinander wobei die Gastgeber verdient mit 3:0 das Spiel für sich entscheiden konnten.

 

Das Spiel der Kampfmannschaften war ein wahrer Nackenschlag. Eine 0:2 Führung wurde vergeben und das Spiel konnte von den Heimischen innerhalb von 30 Minuten noch in ein 4:2 gedreht werden.

 

Spielberichte 2021/22

Fotos Saison 2021/2022

Trainingsvideo

Es geht weiter...

Nach dem Spitzenspiel ist vor dem nächsten Spitzenspiel. Am kommenden Freitag geht es zu einem Mitfavoriten der Liga nach Oberpullendorf. Um gut gerüstest in das Spiel zu gehen werden wir an folgenden Tagen am Grenzstadion zu Werke gehen:

 

  • Montag - Torwarttraining
  • Dienstag - Training
  • Mittwoch - Training
  • Donnerstag - Training
  • Freitag - Match in Oberpullendorf (17:30/19:30 Uhr)
  • Samstag - Training

Remis gegen Steinberg 

Im Spitzenspiel gab es ein 2:2, welches sich nach einer 2:0 Führung zwar etwas wie eine Niederlage anfühlt, jedoch war es schlussendlich vom Chancenverhältnis womöglich auch gerecht.

 

Im Spiel der U23 Teams gab es einen 7:0 Heimerfolg, sodass unsere Truppe das Punktemaximum nach zwei Spielen raus geholt hat.

 

Spielberichte 2021/22

Fotos Saison 2021/2022

5:1 Heimsieg zum Auftakt 

Zum Auftakt konnten wir die vollen 6 Punkte einfahren und beide Teams legten den Grundstein für ein schönes Festwochenende.

 

Die zweite Mannschaft siegte nach anfänglichen Startschwierigkeiten mit 4:2. Die Kampfmannschaft wurde der Favoritenrolle gerecht und siegte mit 5:1.

 

Spielberichte 2021/22

Fotos Saison 2021/2022

Trainingsvideo

2:1 Sieg im letzten Test

Im letzten Testspiel vor dem Ligaauftakt ging es gegen den ASK Weppersdorf. Wie in der gesamten Vorbereitung mussten beide Teams einige Ausfälle verkraften und in diesem Fall machte sich unser ausgeglichener  Kader bemerkbar. Gegen einen guten Gegner konnten wir viele Torraumszenen kriieren und gingen durch G. Karner, nach Vorlage von P. Derdak auch verdient in Führung. Die stabile Defensive lies kaum Chancen der kampfkräftigen Gäste zu, sodass es mit 1:0 in die Pause ging.


Nach der Pause wurde das Spiel etwas offener, jedoch war ein klares Chacenplus für unser Team vorhanden. Eine der vielen Möglichkeiten nutzte G. Karner zum 2:0. Zu diesem Zeitpunkt konnten wir den Sack nicht zur Gänze zu machen und die Gäste konnten den Anschlusstteffer erzielen. Letztendlich war es guter Test, wenngleich in den letzten 15 Minuten die Souveränität etwas verloren ging und auch davor die Vorentscheidung verpasst wurde. 
 

Fazit: Gelungene Generalprobe, wobei wir jedenfalls noch die ein oder anderen Prozente "rausarbeiten" müssen, damit wir am Freitag "ready" sind.

3:1 Sieg gegen den MSV

Vor einer tollen Kulisse setzten beide Vereine je Halbzeit zwei verschiedene Teams ein und es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Testspiel.

 

Nach wenigen Minuten traf M. Cerny mit der zweiten SVS Chance innerhalb weniger Minuten zur frühen Führung. Danach hatten wir das Spiel im Griff und kamen zu guten Möglichkeiten. Ein sehr schönes Tor bescherte den mutigen Gästen den Ausgleich. Danach gab es wieder ein deutliches Chancenplus für Blau-Weiss und nach toller Vorarbeit von B. Orzagh und A. Walzer gelang P. Derdak die erneute Führung. In weiterer Folge gingen wir etwas fahrlässig mit unseren Möglichkeiten um, sodass es mit 2:1 in die Halbzeit ging.

 

Unsere sehr junge Mannschaft in Hälfte zwei hatte das Spiel über weite Strecken unter Kontrolle und Routinier A. Strommer besorgte schlussendlich, nach Vorarbeit von F. Marchart, den 3:1 Endstand.

 

Fazit: Ein gelungener Test gegen ambitionierte Gegner, welcher uns dennoch wieder den ein oder anderen Aufschluss brachte.

Zwischenfazit Vorbereitung

In weniger als drei Wochen startet die Meisterschaft 2021/22 und die Vorfreude beim SVS ist sehr groß. Nach vier Wochen Vorbereitung kann auch schon ein Zwischenfazit gezogen werden und der Obmann bezieht Stellung zur aktuellen Lage.
 
Die Vorbereitung lief bis dato…
nicht ganz nach Wunsch, da wir schon diverse Abwesenheiten und kleinere Blessuren zu verkraften hatten. Nach ein bis zwei Wochen mussten wir Verantwortlichen uns eingestehen, dass es heuer, aufgrund des früheren Starts und der Nachwirkungen der langen Pause eine andere Vorbereitung wird und dies war die wichtigste Erkenntnis und die Basis für eine gute Arbeit in den letzten Wochen.
Das Credo lautete nunmehr im Gegensatz zu unserer Grundeinstellung: „Bis Mitte August dürfen wir nicht nach Perfektion streben, sondern die beste Improvisation finden!“ Und dies gelang dem Trainerteam sehr gut. Trotz vieler „Impfabwesenheiten“ oder auch Urlauben war die Trainingsbeteiligung nie unter 17 Spielern, sodass eine organisierte Trainingsarbeit abgeliefert werden konnte.
 
Die Corana Pause hat…
obwohl wir sowohl trainingstechnisch als auch kommunikativ viel mit der Mannschaft gearbeitet haben, sehr wohl Spuren hinterlassen. In körperlichen und fussballtechnischen Bereichen konnten wir nach einigen Einheiten zwar sofort wieder an die Vergangenheit anschließen, jedoch merkte man den Spielern in den ersten Wochen durchaus an, dass die gewisse Routine des täglichen Trainings und des „quasi vorgegebenen zeitlichen und organisatorischen Sports“ etwas verloren gegangen ist.
Wir haben zwar vor Trainingsbeginn darauf hingewiesen, jedoch dauerte der Prozess 1-2 Wochen, aber diese Phase ist überstanden und nunmehr läuft erfreulicherweise bereits alles nach dem gewohnten Schema ab.
 
Die Testspiele…
brachten die notwendigen Erkenntnisse. Gegen sehr hochklassige Gegner sah es zwar ergebnistechnisch oftmals nicht danach aus, jedoch hatten wir intern immer diverse Vorhaben gesetzt, welche mit Ausnahme des Spieles gegen Pöttsching, gut umgesetzt wurden. Erfreulich war auch, dass aufgrund der vorgenannten Abwesenheiten, sehr viele junge Spieler gegen höherklassige Gegner auf ihre Einsätze kamen und durchwegs wichtige Erfahrungen sammeln konnten.
Bis zum Start…
haben wir mit Sicherheit noch eine Menge zu arbeiten, da der eine oder andere Spieler seinen Rhythmus noch finden muss. Wir werden jedenfalls darauf achten, dass wir optimal vorbereitet in die Saison starten und keinesfalls intern der Eindruck entsteht, wir werden nur aufgrund der hohen Qualität im breiten Kader, erfolgreich sein.
Die lange Erfahrung im Fussballgeschäft werden wir Verantwortlichen jedenfalls den Spielern weitergeben und wir sind überzeugt, dass die Jungs auch bereits verinnerlicht haben, dass neben Talent und Qualität auch die notwendige Arbeit zu einem erfolgreichen Team dazugehört. Bei all unseren hohen Zielen sollen die Spieler jedoch auch mit Freude an die Sache herangehen, damit sie ihre Qualitäten auch ausspielen können.
 
Die Ziele…
kennt sowieso jeder. Da brauchen wir nicht lange drum herum sprechen und tiefstapeln. Wir wollen mit beiden Teams am Ende eines „Meisterschaftsmarathons“ vorne stehen.
Wobei ich nochmals ausdrücklich festhalte, dass es keinesfalls nur ergebnisorientiere Analysen beim SVS geben wird, denn es gibt sehr gute Gegner mit ähnlichen Zielen. Haben wir unsere Leistungen gebracht, waren wir fleißig und hatten wir auch das notwendige Spielglück werden wir um die Tabellenspitze mitmischen. Wenn ein Gegner dann besser ist, dann ist dies auch „Fußball“, denn viele Teams haben das gleiche Ziel und nur einer kann es erreichen.
 
Der Verein…
wünscht sich, dass wir ähnlich dem Vorjahr wieder eine Euphorie entfachen können, die Südkurve wieder erwacht und unsere Fans sowohl bei den Spielen, als auch bei den Festivitäten, zahlreich erscheinen. Wir können versichern, dass wir alles daran setzen werden, dass der Verein erfolgreich ist und jedenfalls wirtschaftlich gesund bleibt.
Betreffend der gesundheitlichen Lage ersuchen wir um Einhaltung sämtlicher Vorgaben und Verständnis für unsere Funktionäre, welche die Kontrollen vornehmen werden.
 
Sportliche Grüße, cu@Grenzstadion
Alex Bernhardt

Wochenplan

Die Zeit läuft und die ersten Meisterschaftsrunde, welche mit unserem Sportfest einher geht, naht in großen Schritten. Langsam aber sicher wird der Kader auch komplett, denn die angeschlagenen Spieler kehren zurück. In dieser Woche steht für den SVS folgendes am Wochenlan

 

  • Montag - Training
  • Dienstag - Training
  • Mittwoch - Training
  • Donnerstag - Tormanntraining
  • Freitag - Match gegen Mattersburger SV
  • Samstag - Training

Niederlage in Bruck

Gegen den Regionalligisten, welcher zum Zeitpunkt des Abbruches in der Vorsaison, den zweiten Tabellenplatz inne hatte, setzte es zwar eine deutliche 1:8 Niederlage, aber es waren trotzdem sehr viele positive Aspekte für uns mitzunehmen.
 

Dies klingt zwar etwas vermessen bei diesem Resultat und der Gegner war uns in vielen Belangen weit überlegen, aber einige interne Vorhaben funktionierten ganz gut, so wie zB dass wir jede Halbzeit unterschiedliche Schwerpunkte setzten und die zweite Halbzeit, trotz einiger Wechsel, mit  nur 1:3 verloren. Dies war auch bereits vor Beginn des Spieles unser Vorhaben, dass wir beide Halbzeiten separat bewerten werden. Erwähnenswert war auch unser Ehrentreffer, welchen Gerhard Karner, mit einem sehenswerten Schuss erzielte.

 

Fazit: Im Normalfall würden wir so eine deutliche Niederlage kritisch sehen, aber an diesem Abend wollen wir auf keinen Fall nur ergebnisorientiert analysieren und daher waren  tatsächlich sehr viele Situationen positiv zu bewerten bzw. war es ein lehrreicher Test.

Die vierte Vorbereitungswoche startet 

Die Hälfte der Vorbereitung ist beinahe vorüber und langsam aber sicher richten sich die Blicke in Richtung Meisterschaft. Diese Woche stehen folgende Einheiten am Programm:

 

  • Montag - Training
  • Dienstag - Training/Match U23 gg. Raiding
  • Mittwoch - Training
  • Donnerstag - Tormanntraining
  • Freitag - Match Bruck/Leitha (19:00 Uhr)
  • Samstag - Training 

4:2 Sieg gegen Leithaprodersdorf 

Trotz einer langen Ausfallsliste zeigte das Team gegen den Burgenlandligisten aus Leithaprodersdorf eine sehr gute Leistung und eine Reaktion auf das Spiel in der Vorwoche, welches konstruktiv aufgearbeitet wurde. Schlussendlich endete das Spiel mit einem 4:2 Heimsieg (Tore: Derdak, Cerny 2x, Reinhart).

 

Die Begegnung begann sehr temporeich und schon zu Beginn konnten wir durch unsere Kreativabteilung sehr gute Chancen herausarbeiten. Aus einem Elfmeter mussten wir jedoch den 0:1 Rückstand hinnehmen. Nach toller Vorarbeit von M. Cerny traf P. Derdak zum Ausgleich. Wenige Minuten später traf M. Cerny mit einem Volleytor zum 2:1 Halbzeitstand, welcher zum Ende der ersten 45 Minuten etwas in Gefahr geriet.


Nach der Pause gab es auf beiden Seiten einige Wechsel und eine Unachtsamkeit bescherte uns einen vermeidbaren Gegentreffer. Die Reaktion der Mannschaft folgte jedoch sofort und zwei wunderbare Fernschüsse von D. Reinhart und M. Cerny bescherten unserem Team einen 4:2 Sieg, welcher nach drei intensiven Trainingswochen auch ein wenig Belohnung für das Team und die Verantwortlichen ist.

Niederlage gegen Pöttsching 

Im zweiten Testspiel gegen den ASV Pöttsching konnten wir leider nicht die gewünschte Performance an den Tag legen, sodass wir eine 2:3 Niederlage hinnehmen mussten.

 

Trotz einer Überlegenheit mussten wir uns einer kampfstarken Mannschaft geschlagen geben, wenngleich auch viele Dinge in Ordnung waren. Es konnten sehr viele Chancen erarbeitet werden, leider fehlte die notwendige Konsequenz im Abschluss. Trotzdem müssen wir uns mit der Thematik des zwischenzeitlichen 0:3 Rückstandes beschäftigen, denn dies entspricht bei jeglichem Respekt des sehr gut argierenden Gegners, keinesfalls unseren Vorstellungen. 
 

Das Team gab jedoch nicht auf und kam durch Tore von B. Orzagh und A. Walzer noch auf 2:3 heran, jedoch reichte es nicht mehr zum Ausgleich.

 

Fazit: Natürlich war das Ergebnis enttäuschend, allerdings  lässt die Vielzahl an erarbeiteten Torchancen auch ein ein realistisches Resümee zu und es liegt keinerlei Grund zur Verunsicherung vor,

Wochenplan

Wir starten in die neue Woche, welche zwei Testspiele beinhaltet. Am Dienstag trifft unsere zweite Mannschaft auf den ASV Siegendorf.


Die Kampfmannschaft bestreitet am Samstag einen Test gegen Pöttsching und ist quasi um 19 Uhr das Vorspiel zu unserem Nationalteam.

 

  • Montag - Training
  • Dienstag - Training/Spiel U23 in Siegendorf 
  • Mittwoch - Training
  • Freitag - Training
  • Samstag - Testspiel gegen Pöttsching (19:00 Uhr)

Knappe Niederlage im ersten Test

Erstmals seit Oktober rollte am Samstag der Ball im Grenzstadion. Gegen den Burgenlandligisten aus Bad Sauerbrunn setzte es bei großer Hitze und sehr guten Platzbedingungen eine knappe 0:1 Niederlage.

 

Beide Teams mussten einige Spieler vorgeben, jedoch entwickelte sich ein interessantes Spiel in welchem zwei taktisch gut eingestellte Teams am Werk waren. Das einzige Tor für die Gäste aus kurzer Distanz fiel in der 20. Minute. Auch unser Team hatte 2-3 Chancen zum Ausgleich, sodass wir vollkommen zufrieden mit dem Auftritt sein können.

Vorfreude

Der Ball rollt wieder im Grenzstadion!

 

Am kommenden Samstag um 18:30 Uhr erfolgt der Ankick zum ersten Spiel seit Oktober 2020 gegen den SC Bad Sauerbrunn.


Wir freuen uns auf Euren Besuch und möchten auf die Einhaltung der Covid Vorgaben (3G-Regel) hinweisen.

Der Start steht vor der Türe

Am kommenden Samstag geht es wieder los mit der ersten offiziellen Trainingseinheit im Grenzstadion. Der Plan für die kommenden Tage lautet folgendermaßen:

 

  • Samstag - Teamtraining
  • Montag - Teamtraining
  • Dienstag - Teamtraining
  • Mittwoch - Teamtraining
  • Freitag - Teamtraining
  • Samstag - Testspiel gegen Bad Sauerbrunn

News

Überraschend hat sich am Transfermarkt doch noch etwas getan. Der SVS konnte sich die Dienste von Allrounder Gerhard Karner sichern. Der gebürtige Donnerskirchner hat durch seine Lebensgefährtin einen Bezug zu Schattendorf und möchte mithelfen, dass wir eine erfolgreiche Saison absolvieren.

 

Eine weitere Personalentscheidung wurde gemeinsam mit Zoltan Varga getroffen. Nachdem unser Langszeitlegionär nur mehr eingeschränkt trainieren kann und als Stand-by Spieler eingeplant war, möchte Zoltan jedoch in der 1. Klasse noch aktiv spielen. Wir bedanken uns herzlich für die gezeigten Leistungen und werden bezüglich zukünftiger Funktionen beim SVS in Kontakt bleiben.

 

Martin Muskovich wird, nach der Leihe im Winter, nochmals zu unseren Nachbarn aus Loipersbach verliehen, da er sich im Kampfmannschaftsbereich etablieren möchte. Wir wünschen Martin ebenfalls alles Gute und werden auch den Kontakt aufrecht halten.

 

"Die Verpflichtung von Gerard Karner ist sehr überraschend gekommen, jedoch haben wir gemeinsam ein vernünftiges Paket geschürt und der Bezug zu Schattendorf hat diesem Transfers noch mehr Charme verliehen. Auch ist die vollkommene Fitness von einem Routinier im Kader nicht gewährleistet, sodass wir diese Chance nutzen mussten, damit auch weiterhin eine gute Mischung aus Talent und Erfahrung im Kader vorhanden ist. Neben Jakob Koppensteiner, welcher im Winter aus Bad Sauerbrunn zum SVS gewechselt ist, wird Gerhard somit das zweite neue Gesicht im SVS Kader sein." Alex Bernhardt

Noch 13 Tage bis zum Start

In knapp 2 Wochen startet das Team in die siebenwöchige Vorbereitung auf die Saison 21/22. 

 

Die Vorfreude ist natürlich sehr groß, dass merkt man die Jungs, welche sich derzeit mit einem internen SVS Cup einstimmen, bei jedem Spiel an.

 

Unsere Nachwuchkicker sind bereits seit Wochen aktiv und gestern fand auch das erste Testspiel der U10 im Grenzstadion statt, welches gegen Drassburg gewonnen werden konnte.

SVS (VIP) Mitglieder-Info 

Vorfreude

Langsam aber sicher steigt beim SVS die Vorfreude auf die kommende Saison und auf den Vorbereitungsstart am 12.06.2021.

 

Die Zeit bis zum offiziellen Trainingsstart wird das Team mit einem internen "SVS Cup" ab dem 20.05.2021 überbrücken. Hierbei wird als Einstimmung auf den "Re-Start" ein Turnier mit je zwei Spielen pro Woche stattfinden.

 

Wir werden diese Spiele auch in Bezug auf die "Covid Vorgaben" als Testlauf benützen, damit wir beim Trainingsstart schon einen geregelten Ablauf haben und dadurch organisatorisch keine Zeit verlieren.

SVS Bericht in den SGN

In der aktuellen Ausgabe der Schattendorfer Gemeindenachrichten wurde dem SVS ein Artikel zum 95-jährigen Bestandsjubiläum und der aktuellen Lage gewidmet. Vielen Dank der Marktgemeinde Schattendorf.

Saisonabbruch

Nachdem seitens des BFV der Beschluss gefasst wurde, dass die Saison 2020/21 abgebrochen wurde, wird unser Team, nach sehr fleißigem Heim- und individuellen Trainings, etwas kürzer treten und die Akkus aufladen.

 

Am 12. Juni wird das Team, welches beinahe unverändert bleibt, mit einer 7-wöchigen Vorbereitung auf die kommende Saison, neu durchstarten!

 

„Ich möchte mich bei den Spieler und Trainern für den Aufwand in den letzten Monaten bedanken. Es war außergewöhnlich, wie fleißig das Team in dieser unklaren Situation gearbeitet hat!“ Obmann Alex Bernhardt 

 

Auch unseren Fans gilt ein großer Dank und wir hoffen, euch im Juni zu unseren Testspielen wieder im Grenzstadion begrüßen zu dürfen:


19. Juni, 10:30 Uhr: SVS - Bad Sauerbrunn 

26. Juni, 19 Uhr: SVS - Pöttsching
2. Juli, 19 Uhr: SVS - Leithaprodersdorf
10.Juli, 19 Uhr: SVS - Bad Fischau
16.Juli, 19:30 Uhr: SVS - MSV
24. Juli, 19:30 Uhr: SVS - St. Margarethen
30. Juli: beginn Meisterschaft/Sportfest 

Zur aktuellen Lage

Trotz der anhaltenden Warteschleife laufen die Planungen beim SVS weiter, jedoch wäre eine zeitnahe Perspektive wünschenswert, da es natürlich immer schwieriger wird, die Akteure bei Laune zu halten.

 

Wie sieht die aktuelle sportliche Lage beim SVS aus?

Nachdem wir das Individualtraining im Zuge des Lockdowns zum Beginn des Monats einstellen mussten, befindet sich das Team im Heimtraining. Dieses wollen vorerst bis zur endgültigen Entscheidung über den weiteren Saisonverlauf aufrecht erhalten. Sollte die Saison abgebochen werden, haben wir die Pläne für eine Sommervorbereitung bereits in Schublade. Wobei die Spieler bis dahin mit Sicherheit auch ein Ruhephase erhalten, denn die letzten Monate haben wir doch sehr viel Vorgaben erteilt und von Tag zu Tag wird es natürlich schwieriger die Jungs zu motivieren und dabei überzeugend an eine Saisonfortsetzung zu glauben.

 

Wie sind die Eindrücke und Rückmeldungen der Spieler?

Der Großteil der Jungs absolviert die vorgegebenen Heimtrainings bzw. hält sich darüber hinaus auch mit anderen Sportarten fit. Der Teamgedanke und ständige Kontakt, welcher im ersten Lockdwon durch Zoom Meetings aufrecht gehalten wurde, leidet jedoch sehr. Mittlerweile ist einfach das Zeitfenster seit Saisonunterbrechung sehr groß und deartige Meetings werden eintönig. Unsere Jungs werden körperlich jedenfalls fit sein, jedoch gilt es für uns die Euphorie, welche aufgrund vieler "Heimkehrer" im Sommer 2020 und einer qualitativ guten Mannschaft, geherrscht hat, wieder neu zu entfachen. Auf dies werden wir von Beginn weg sehr viel Wert legen, denn aus dem letzten Lockdwon sind wir sehr gut gestartet und dies wollen wir, egal wann, auch nochmals schaffen.

 

Stichwort Lockdown...wird der Amateurfußball wieder der Alte werden?

Schwer zu sagen. Ich denke, dass eventuell Vereine, welche vor der Pandemie bereits funktionärsstechnisch am Limit waren, womöglich den Re-Start schwieriger bewältigen werden, als jene Vereine, welche höhere Ziele haben. Es ist aber von Woche zu Woche schwieriger als Verantwortlicher alle Beteiligten bei Laune zu halten und die Motivation aufrecht zu erhalten. Hierbei geht es nicht nur um Spieler und Trainer, sondern auch Funktionäre, Zeugwarte und Helfer müssen aktiv gehalten werden, denn meine Befürchtung ist, dass bei unserem freiwilligen Business, auch Gewohnheit an einem "stressloseren Leben" ohne Verantwortung im Verein, sich einstellen könnte und dies wäre auch irgendwie nachvollziehbar, jedoch wäre es für unseren geliebten Fußball fatal.

 

Wird schon für die neue Saison geplant?

Ja diesbezüglich haben wir in den letzten Wochen sehr viel an Zeit investiert und können guter Dinge in Richtung neue Saison blicken. Wir Vertrauen grundsätzlich dem vorhandenen Personal und sind der Überzeugung sehr gut aufgestellt zu sein, wobei wir natürlich auch einige Dinge im Sinne der Weiterentwicklung kritisch analysiert haben.

 

Wie lauten die Ziele?

Sollte diese Saison nicht weiter gespielt werden können, dann wollen wir nächste Saison natürlich um den Titel mitspielen. Diese Mannschaft hat sowohl sportlich als auch aufgrund der Tatache, dass sehr viele Spiele eine Verbindung zur Ortschaft haben, die Möglichkeit sich in die Vereinsgeschichte einzutragen. Dieses Team sollte mit dem Aufstieg in die Burgenlandliga die Basis schaffen, dass mittelfristig auch weitere jüngere einheimische Talente, welcher derzeit höherklassig spielen, wieder zum SVS zurückkehren.

Wirtschaftlich wird weiterhin das oberste Prinzip die finanzielle Gesundheit des Vereines sein. Diese Planung in Bezug auf Events und durch den Ausfall einiger geplanter Events im Frühjahr ist dies natürlich eine sehr schwierige Aufgabe, aber wir sind bis dato immer gut gefahren früh zu planen und notfalls auch einen Plan B in der Schublade zu haben.

Ich denke schon, dass sich der Fussball im Allgemeinen finanziell etwas "regulieren" könnte, wenn Spieler und Vereine in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit loyal und marktangepasst zusammenarbeiten und verständnisvoll für beide Parteien agieren.

 

Der SVS ist trotz Pandemie sehr aktiv in den sozialen Medien vertreten?

Dies ist auch eine Möglichkeit den Verein in dieser fussball losen Zeit aktiv zu halten. Besonders beim GIN Verkauf zum 95-jöhrigen Bestandsjubiläum halben wir das in den letzten Wochen gemerkt, denn die Bestellung sind sehr gut verlaufen und durchwegs durch diese Bewerbungen auf den sozialen Kanälen entstanden.

Erfreulich ist auch, dass wir vor einigen Jahren im Amateurbereich einer der wenigen Vereinen waren, welche das Social Media genutzt hat, jedoch nunmehr diese Öffentlichkeitsarbeit beim Großteil der Amateurteams nicht mehr wegzudenken ist. Fakt ist natürlich, dass auch wir wissen, dass Fußball noch immer am Rasen gespielt wird und Erfolge nicht durch schöne Bilder sich einstellen.

 

Was wünscht sich der SVS?

Eine zeitnahe Rückkehr in den Trainings- und Spielbetrieb. Wir wünschen uns natürlich eine Fortsetzung der aktuellen Saison, wobei klar ist, dass das Zeitfenster im enger wird. Auch wenn das Fussballvolk im Burgenland zwischen Fortführung und Abbruch gespalten ist, möchte ich erwähnen, dass beide Szenarien ihre Berechtigkeit haben und der Verband hierbei keine leichte Entscheidung zu treffen hat, welche noch dazu vorwiegend von der Gesundheitslage und Regierung, abhängig ist.

 

Zukünftig wünsche ich mir das wir das Jahr 2021 unser Vereinsjubiläum mit vielen guten Spielen feiern dürfen und auch notwendige Events für unsere Fans, aber auch für unsere wirtschaftliche Absicherung, anbieten können. Neben dem Ziel des Aufstieges in die Burgenlandliga steht beim SVS weiterhin das Vorleben von Werten in Bezug auf Loyalität und Vereinsverbundenheit an oberster Stelle. Das nicht jeder Spieler/Funktionär in einem Blau-Weissen T-Shirt schlafen gehen wird oder (wenn erlaubt) im James Dean damit tanzt, ist mir klar, jedoch würde ich mich freuen, wenn alle Beteiligten gerne beim Verein arbeiten und gemeinsam unvergessliche Momente dadurch erleben.

Frohe Ostern

Der SV Schattendorf wünscht allen Freunden, Fans und vereinsnahen Personen ein frohes Osterfest!

 

Vor allem wünschen wir Euch und Euren Familien Gesundheit in dieser fordernden Zeit und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen im Grenzstadion.

 

Sobald es Neuigkeiten zum Fußball gibt werden wir Euch sofort informieren.

SVS - Jubiläums GIN

Auch wenn die Feierlichkeiten zum 95-jährigem Jubiläum leider noch nicht absehbar sind, gibt es bereits die Möglichkeit den Jubiläums GIN zu bestellen.

 

Bei Interesse könnt ihr euch gerne an einem Funktionär oder Spieler wenden.

 

Weiters sind auch Bestellungen unter 0664/2234208 oder über Facebook und Instagram möglich.

Trainingsvideo

SVS News

Am vergangenen Wochenende wurde wieder fleißig am Sportplatzareal gearbeitet. Das Flutlichprojekt wurde fertig gestellt, der Clubraum erstrahlt im neuen Glanze und eine neue Schuuhputzanlage ist in Arbeit. Die Arbeiten werden in der kommenden Woche fortgesetzt. Der SVS bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern.

 

In Bezug auf Fußball wird sich trotz der weiterhin strengen Auflagen einiges bewegen. Unter Einhaltung des erlaubten Mindestabstandes wird jeweils ein Trainer einem Spieler ein halbstündiges Individualtraining anbieten. "Auch wenn derzeit noch kein Start absehbar ist, wollen wir unseren Spieler die Möglichkeit des Trainings, innerhalb des Erlaubten, bieten. Dies soll nicht nur in Hinblick auf den sportlichen Erfolg dienen, sondern auch unserem Auftrag als Sportverein, dass wir jungen Leuten die Möglichkeit zum Sport anbieten."

Leider heißt es weiter "WARTEN"

Leider sind wir weiterhin im "Wartemodus". Die Mannschaft hat diese Woche individuelles freiwilliges Training am Programm, ehe es nächste Woche wieder gemeinsam zu Hause weitergeht.

 

Im Grenzstadion tut sich erfreulicherweise so Einiges.  Einerseits werden die Flutlichtarbeiten (cumputergesteuerte Schaltung) fertig gestellt und andererseits sind die Frühlingsreinigungsarbeiten im Gang. Im Zuge dessen wird auch der Clubraum mit tollen "Actionfotos unserer aktuellen Mannschaft" neu gestaltet.

 

Aufgrund der aktuellen Lage können auch die "95 Jahre Feierlichkeiten" noch nicht detailliert geplant werden, sodass wir auch hier in den Startlöchern scharren. Wir hoffen, dass wir rasch unseren "SVS Jubiläums Gin" unter die Bevölkerung bringen zu können.

 

Wie schon oftmals  in den letzten Monaten angekündigt, versuchen wir sowohl das Team als auch den gesamten Verein auf "Trab" zu halten, denn kehrt Stillstand ein, ist es schwierig den Motor rasch wieder anzuwerfern.

Stellungnahme 

Definitiv arbeiten wir im Heimtraining, welches von den Trainern geführt wird. Es werden sich auch Spieler zum "sporteln" unter Einhaltung der Vorgaben treffen, so wie es die gesamte Bevölkerung, auch nicht Fussballer, machen. Definitiv arbeite ich zu zweit im Tormanntrainingsbereich auf einem öffentlichen Platz in Schattendorf, auch das ist laut meinen Recherchen erlaubt und es besteht für mich hierbei kein Unterschied zu Freitzeitsportlern auf jeweiligen Funcorten, Eislaufplätzen, Sikipisten aber auch kleinen Bergen  wo rodeln erlaubt ist. Ich werde es mir auch nicht durch Leute, welche uns/mich anschwärzen möchten, verbieten lassen, so lange es erlaubt ist und notfalls hat meine Mutter einen großen Garten, welchen ich auch schon für Tormanntrainings genutzt habe. Definitiv kann ich auch sagen, dass ich keine Gesundheit gefährde und selbst auch sehr vorsichtig argiere in Bezug auf COVID, da ich meine alleinstehende Mutter keinesfalls gefährden möchte. 

Muss auch dazu sagen, dass es erfreulich ist, dass andere Sportarten mit Auflagen erlaubt erlaubt sind und ich nicht mit dem Finger auf andere zeige. Leider ist die unklare Rechtslage das PROBLEM. Wobei ich auch etwas Verständnis für die Politik habe, da natürlich nicht alles mit Gesetzen, die sich wöchentlich ändern, abbildbar ist. Meine Art ist es definitiv nicht, dass ich andere Vereine oder Personen anschwärze und zum thematisieren Video kann ich nur sagen, dass es sich um ein Video handelt, welches zum Zeitpunkt gemacht wurde, wo Trainings erlaubt waren, somit beschäftigt mich eigentlich nur, wie ein internes Video und wir haben Unmengen davon, in die Öffentlichkeit gelangt. Weiters schockiert mich auch, dass meinen Infos zu Folge dieses Video von Trainern aus der Liga weiterverbreitet, welche noch dazu ein freundschaftliches Verhältnis zu mir pflegen. Aber das ist leider das Geschäft. Ich bin überzeugt, dass im Verein keine Person (soweit ich davon in Kenntnis habe) eine Person gesundheitlich gefährdet hat und es stimmt mich etwas traurig, dass unser angebotenes Einkaufsservice im Lockdown eins und unser Coronakonzept, welches vom BFV gelobt wurde, weniger Anerkennung als diese Thematik, erfahren hat. 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Bernhardt

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite Privat.