"Wenn man immer den leichten Weg geht dann schafft man nichts Besonderes" #1 Alex Bernhardt
"Wenn man immer den  leichten Weg geht dann schafft man nichts Besonderes"                                                                                                       #1 Alex Bernhardt                                                    

News

Die Vorbereitung auf die neue Saison steht schon vor der Türe und daher gibt es Aktuelles rund um den SVS nunmehr auf "News Herbst 2019"

Transfernews

Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison und so haben wir in den letzten Wochen schon parallel zur laufenden Saison am Kader für die neue Saison gebastelt. Wir wollten jedenfalls die Gruppe nur punktuell verändern  und denken, dass die Spieler welche den Verein aus nachvollziehbaren Gründen verlassen, sehr gut ersetzt werden konnten, sodass wir gut aufgestellt in die Vorbereitung 2019/20 starten und auch ambitionierte Ziele verfolgen können. Anzuführen ist, dass die Transfers mit den Spielern schriftlich abgewickelt wurden, allerdings erst in der offiziellen Transferperiode vollzogen werden können.

 

Zugänge:

  • Patrik Jurik (Ungarn)
  • Darko Anicic (Wr. Neustadt Amateure)
  • Mario Cerny (Wr. Neustadt Amateure)
  • Niklas Wukovich (Klingenbach)
  • Andre Fischer (Marz)
  • Mark Enyingi (Ungarn)
  • Felix Marchhart (SV Mattersburg-Nachwuchs)

 

Abgänge:

  • Michael Gabriel (aus studientechnischen Gründen Wechsel in unterklassige Liga)
  • Christoph Witamwas (aufgrund Aufstieg zum AKA Cheftrainer kein aktiver Fussball erlaubt)
  • David Steinwender
  • Volker Kampitsch
  • Jakob Altmann

 

Der SVS bedankt sich bei den Spielern, welche größtenteils nicht nur sehr gute Leistungen für unseren Verein erbracht haben, sondern auch menschlich sehr wichtig für die Gemeinschaft waren, und wünscht alles erdenklich gute für die private und fussballerische Zukunft.

 

Gleichzeitig heissen wir die neuen Spieler beim SVS willkommen und freuen uns, dass wir sowohl positionstechnisch als auch von der Altersstruktur zum SVS passende Spieler, gewinnen konnten.

Das war die Saison 2018/2019

Die Saison 2018/2019 ist zu Ende und wie es die schnelllebige Zeit, insbesondere der Fußball, fordert, wurden bereits die Weichen für die kommende Saison gestellt. Detaills dazu werden wir in den kommenden Tagen veröffentlichen.

 

An dieser Stelle möchte ich mich beim Trainerteam (Werner Kögl, Ossie Steiger, Martin Horvath, Christian Gutleben, Christian Tschürtz und Erwin Jagsich) für die sehr gute, akribische und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken. Ein weiterer Dank gilt den Spielern der Kampfmannschaft und der zweiten Mannschaft, welche 177 mal in dieser Saison für den Erfolg unseres Vereines am Platz bei Wind und Wetter gearbeitet haben. Besonderer Dank meinerseits gilt meinem Tormann- und Funktionärskollegen Daniel Lomosits, welcher mindestens 250 mal sowohl am Platz und auch in diversen Besprechungen mit mir am Erfolg und der Zukunft des SVS gebastelt hat. Ein großer Dank gilt natürlich allen Funktionärskollgen, Obmannkollege Wolfgang Grafl, dem Sektionsleiterteam, den Platzwarten, den Reinigskräften, dem Nachwuchsleiter Rainer Lang samt Helfern, den Helfern im Norflügel, den freiwilligen Mitarbeitern in der Kantine und bei den Festivitäten und VORALLEM unserem "Mr. Allrounder" Robert Lomosits, der nicht nur den Platz auf Top Niveau hält, sondern sowohl im Medienbereich als auch in der Kantine unersetzlich ist. Weiterer Dank gilt natürlich der Gemeinde Schattendorf (insbesondere Bürgermeister Johann Lotter) und den  Sponsoren, ohne die der SVS in dieser Form nicht führbar wäre. Natürlich möchte ich mich auch bei den Fans, VIP Mitgliedern, Familien der Spieler, Zusehern etc. für die laufende Unterstützung bedanken.

 

Nach Ende der aktuellen Meisterschaft können wir von einer zufriedenstellenden Entwicklung sprechen. Nach der schwierigen, aber auch lehrreichen Saison 2017/2018, konnten wir den Kader dahingehend aufstellen, dass die jungen Spieler im Kader sowohl realistische Chancen auf Einsätze haben, aber auch die notwenige Erfahrung und Qualität vorhanden ist, um an der Tabellenspitze mitzuspielen. Durch den 3. Platz im Herbstdurchgang haben wir eine gute Basis für das Frühjahr geschaffen, wobei die Distanz zur Spitze aufgrund der starken Konkurrenz zu groß war um nochmals im Titelkampf angreifen zu können. Dies wäre wohl auch in Hinblick auf die mittelfristige Planung und Ausrichtung etwas zu früh gewesen, allerdings hätten wir dies keinesfalls abgelehnt. Nach der 20. Runde haben wir allerdings intern den 2. Tabellenplatz als Ziel ausgegeben, damit die Spannung innerhalb der Mannschaft bis zum Schluss auch hoch bleibt. Das dieses Ziel noch am letzten Spieltag erreicht wurde, freut uns natürlich umso mehr, ist allerdings nicht der Indikator für die Saisonananlyse.

 

Aufgrund der Tatsache, dass der SVS eine gute Plattform für junge talentierte Spieler ist und diese sich auch sehr gut entwickelt haben sowie zu Fixgrößen im Kader wurden bzw. werden, sind wir verpflichtet auch im nächsten Jahr die Ambitionen hoch zu stecken, denn ohne sportliche Perspektiven würde der ein oder andere Spieler nicht lange zu halten sein. Auch die „gestandenen Spieler“, welche sehr zuverlässig sind und ein gutes Niveau in der laufenden Meisterschaft bieten, sind natürlich mit sportlichen Argumenten leichter zu binden.

Dass nach dem Abstiegskampf im Vorjahr eine stetige Weiterentwicklung stattgefunden hat, zeigt die Tatsache, dass im Herbst 30 Punkte erreicht wurden und im Frühjahr lediglich drei Spiele verloren wurden. Natürlich haben wir die Saison bereits auch kritisch betrachtet und für die kommende Saison gilt es, dass wir noch dominanter und überzeugter auftreten, denn in Summe fehlten bei vielen Spielen (Unentschieden) nur Kleinigkeiten. Zusammengefasst war im Frühjahr 2019 aber letztlich die Punkteausbeute nicht vollends zufriedenstellend.

Die Kadergestaltung für die kommende Saison konnte größtenteils abgeschlossen werden. Aufgrund der geplanten und gelebten Kontinuität des Vereines wird es nur wenige Veränderungen im Kampfmannschaftskader geben und das Trainerteam Werner KÖGL & Ossi STEIGER wird nur mit einem punktuell veränderten Kader in die Vorbereitung 2019/20 starten.

 

Neben der Weiterentwicklung der jungen Spieler wird das Ziel für die kommende Saison sein, dass wir die heurige Saison steigern wollen. Diese Steigerung soll natürlich einerseits im messbaren Bereich (Steigerung der Punkteanzahl) aber auch in der Entwicklung des Teams sein. Entgegen vieler Stimmen ist für den SVS in der kommenden Saison der Meistertitel kein Muss, aber wir müssen uns schon eingestehen, dass für den Aufwand, welcher betrieben wird, ein gewisser Leistungsdruck vorhanden ist. Dieser wird allerdings sicher nicht nur an der Tabelle gemessen, sondern auch an der Art & Weise, wie gearbeitet wird.

 

Weiterhin im Vordergrund steht auch die zweite Mannschaft, welche nach dem Meistertitel im letzten Jahr wieder um den Titel gekämpft hat. Der 3. Tabellenplatz ist allerdings noch höher anzusiedeln als der Meistertitel, denn es gab auch einen großen Umbruch in diesem Team. Dieser ist damit begründet, dass sich „naturgemäß“ Spieler aufgrund beruflicher Veränderungen aber auch aufgrund der Tatsache, dass es womöglich für die Kampfmannschaft noch nicht gereicht hat und somit der Weg in eine Liga darunter gewählt wurde, zurück zu führen ist. Diesbezüglich ist es uns schon ein großes Anliegen, dass seitens des Vereines stetig versucht wurde, „ehrliche und faire“ Gespräche um den sportlichen Leistungsstand und zukünftige Möglichkeiten zu führen, denn dass junge Spieler bei uns gefördert werden, zeigen die Einsatzminuten in der Kampfmannschaft vieler Spieler, welche unter 20 Jahre bzw. unter 18 Jahre sind. Wir wissen aber auch, dass es bei jungen Spielern manchmal auch länger dauern kann und Rückschläge einzukalkulieren sind. Hierbei fehlte in der Vergangenheit schon bei vielen Eigenbauspielern das notwendige Vertrauen und die Geduld, denn wir sind felsenfest überzeugt, dass der Übergang vom Nachwuchsfußball zum Erwachsenenbereich bis zu 2 Jahre dauern kann. Spieler, welche diese Zeit nicht benötigen, bewegen sich mit großer Wahrscheinlichkeit nicht im Amateurbereich bzw. in der II. Liga Mitte. Mit Martin Horvath, welcher Christian Gutleben als Trainer der zweiten Mannschaft ablöst, konnte ein bekanntes Gesicht der Fußballszene für das Trainerteam gefunden werden. Dieser Schritt zeigt auch die Wertigkeit der zweiten Mannschaft in unserem Verein und wir hoffen, neben den Entwicklung der jungen Spieler, welche teilweise im Kampfmannschaftskader trainieren und in der zweiten Mannschaft spielen,  auch „Hobbyfußballer“ aus der Gemeinde wieder begeistern zu können.

 

Für den Vorstand des SVS ist aber bei allem sportlichen Ehrgeiz die „finanzielle Gesundheit“ oberstes Gebot. Diesbezüglich gibt es grundsätzlich zwei Herangehensweisen:

 

  1. Man beschwert sich, wie schwierig alles im Fußball ist und „dies & das“ ist nicht möglich…. ODER
  2. Man versucht innovative Lösungen zu finden, um den Verein finanziell mit Mitteln ausgestalten zu können um auch sportliche Ziele ausgeben zu können!

 

Wir haben uns für zweiteren Weg entschieden, auch wenn es der sicherlich arbeitsintensivere Ansatz ist. Allerdings ist der SVS verpflichtet unter wirtschaftlichen gesunden Voraussetzungen sportlich die bestmögliche Plattform zu bieten und den Zusehern auch attraktiven, aber auch ergebnisorientierten Fußball zu bieten. Diese Tatsache ermöglicht neben einer Attraktivität für Spieler auch eine bessere Verhandlungsposition im Sponsorenbereich, denn als Funktionär befindet man sich diesbezüglich ständig im „Bittstellermodus“. Natürlich ist uns auch bewusst und es kostet viel Substanz, da der SVS auch sehr viele Veranstaltungen im Laufe des Jahres im Schattendorfer Festivitätenkalender hat. Allerdings wollen wir dadurch der Örtlichkeit einerseits etwas bieten, aber auch andererseits die notwendigen finanziellen Mittel aufbringen, damit „guter Fußball“ mit guter Infrastruktur geboten werden kann und die wirtschaftlich haftenden Funktionäre auch „ruhig schlafen“ können.

Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals für die laufende Unterstützung bei EUCH in der  Saison bedanken und hoffen doch auch für das eine oder andere sportliche Highlight gesorgt zu haben. Natürlich ist auch uns nicht alles gelungen und es gibt viele Dinge, die verbessert werden können.

 

Wir hoffen allerdings, dass DU uns auch in der kommenden Saison begleitest und auch der Weg des SVS somit Zuspruch findet, denn dieser ist nicht willkürlich gestaltet, sondern obliegt einer Philosophie und Planung. Diese besagt aber auch, dass wir die Bevölkerung von unserem Weg überzeugen möchten und den SVS  publikumsnäher gestalten wollen.

 

Ein ganz wichtiger Baustein im Jahr 2019 war auch die Neugestaltung des SVS Nachwuchses, welcher eine tragende Rolle in der Spielgemeinschaft „Juniors“ dargestellt. Durch die Bestellung von Rainer LANG zum Nachwuchsleiter konnten neue Sichtweisen und Energien in den Nachwuchsbereich eingebracht werden. Unter anderem wurde auch eine Kooperation in Hinblick auf den jährlichen Ausbildungsbeitrag gefunden, denn ein Elternteil erhält im Zuge der Bezahlung des Nachwuchsbeitrages eine VIP Karte des SVS.

 

SVS  - Termine 2019

01.07.2019                          Trainingsauftakt

05.07.2019                          Testspiel: SVS – SVM Amateure (19:00 Uhr)

06.07.2019                          SVS Juxturnier

09.07.2019                          Testspiel: SVS – SC Bad Sauerbrunn (19:00 Uhr)

20.07.2019                          Testspiel: SVS – Wr. Viktoria mit Toni Polster (16:00 Uhr)

27./.28.07.2019                 1. BFV Cup Runde

02.08.2019                          2. BFV Cup Runde

02. - 03.08.2019                 Dorffest

09./10.08.2019                  Meisterschaftsauftakt

28./29.09.2019                  Kirtag mit musikalischer Unterhaltung und Discozelt

Mitte November               VIP Veranstaltung 2019

 

Sportliche Grüße

Alex Bernhardt

Erfolgreiches Heimspielwochenende

Das letzte Heimspiel bescherte uns noch 6 Punkte und einen mehr als zufriedenstellenden Saisonabschluss. Die zweite Mannchaft besiegte mit einer stark dezimierten Mannschaft die Gäste mit 1:0 und sicherte sich den 3. Tabellenplatz.

 

Im Spiel der Kampfmannschaften war unsere Leistung in der ersten Halbzeit mehr als überschaubar, aber letztlich haben wir uns nach der Pause nochmals überwunden und mit einem 3:1 Sieg den Vizemeister geholgt. Auch wenn diese Platzierung wenig Bedeutung hat, war es seit 5 Wochen das erklärte Ziel der Mannschaft und es freut uns umso mehr, dass wir diesen Ziel noch erreichen konnten, da wir vor dieser Runde auch auf Schützenhilfe angewiesen waren.

 

Spielbericht

Fotos

www.sv-schattendorf.at

Trainingsvideo

Wochenplan

Die letzte Woche der Meisterschaft steht an. Nach der unnötigen Niederlage in Neudörfl wollen wir jedenfalls alles probieren um gegen Oberloisdorf einen Heimsieg einfahren zu können. Um die Chance auf den 2. Platz zu wahren ist ein Sieg unbedingt notwendig, wenngleich wir auf Schützenhilfe angewiesen sind und leider es nicht mehr in eigener Hand haben.

 

Die Kaderplanung für die neue Saison ist mittlerweile abgeschlossen. Details dazu  werden in der kommenden Woche, nach Abschluss der Saison, bekannt gegeben.

 

  • Montag - Tormanntraining
  • Dienstag - Training
  • Mittwoch - Training
  • Freitag - Training
  • Samstag - Match gg. Oberloisdorf (15:30/17:30 Uhr)

Niederlage in Neudörfl

Die zweite Mannschaft siegte in Neudörfl fulminant mit 1:7 und konnte somit die vorwöchige Niederlage vergessen machen.

 

Das Spiel der Kampfmannschaften war einerseits von sehr gut organisierten und vorallem willenstarken Gegner geprägt, anderseits machte uns eine Elfmeterfehlentscheidung vor dem 0:2 die Angelegenheit nicht einfacher.

 

In Summe waren wir, trotz sehr viel Ballbesitz, offensiv einfach zu ungefährlich, denn bis auf einen Lattenschuss von D. Hergovits und einen Freistoß von Z. Zsekely waren Torabschlüsse Mangelware, sodass die Partie mit 3:0 verloren ging.

 

Spielbericht

Fotos

www.sv-schattendorf.at

Remis in Marz

Das Spiel in Marz steht unter keinem guten Stern. Nach dem Abbruch vor 3 Wochen, aufgrund der Verletzung eines Marz Spielers musste auch dieses mal die Rettung kommen. In der Nachspielzeit verletzte sich M. Feyertag an der Schulter bei einer Kopfballchance. Auf diesem Wege wünschen wir Marco alles gute und baldige Besserung!

In der 20 minütigen Restspielzeit führten wir mit 1:2. Die Gastgeber gingen auf tiefem Boden von Beginn weg "All in" und spielten viele hohe Bälle. Die erste Chance für Marz konnte noch abgewehrt werden, aber nach einem Flankenball und einer kurzen Kopfballabwehr gelang den Gastgebern der Ausgleich zum 2:2. Danach war es ein Sturmlauf unserer Mannschaft aber leider konnten Topchancen von M. Feyertag, Chr. Witamwas und Z. Szekely nicht verwertet werden. Die letzte Szene des Spiels war dann noch die besagte unglücklche Aktion. Eine tolle Vorarbeit von B. Orzagh und St. Prikozovits wollte M. Feyertag über die Linie köpfen, brachte den Ball leider nicht unter die Latte und landete unglücklich  auf der Schulter.....Rest ist bekannt... #ComebackstrongerMarco

 

Fazit: Natürlich ist es doppelt ärgerlich... Einerseits die schwere Verletzung eines wichtigen Spielers und andererseits die vergebene Chance Platz 2 zu erobern. Aber schon morgen beim Vormittagstraining werden wir den Fokus in Richtung Neudörfl lenken, denn schon am Freitag geht es weiter und wir wollen die letzten beiden Spiele erfolgreich bestreiten um auf eine gute Saison zurück blicken zu können.

Wochenplan

Diese Woche geht es Schlag auf Schlag. Nach dem 0:4 Sieg in Forchtenstein gilt es die Kräfte zu bündeln, denn schon am Mittwoch geht es in Marz mit den letzten 20 Minuten des abgebrochenen Spieles weiter. Wir werden uns gewissenhaft auf diese außergewönliche Situation vorbereiten, denn mit 3 Punkten können wir auf den zweiten Platz vorstoßen.

 

Nach einem Tag Pause und einem Regenerationseinheit am Feiertag (Donnerstag) müssen wir dann zum dritten Mal in Folge auswärts ran, denn es wartet der direkte Konkurrent um den zweiten Platz Neudörfl auf uns. Um diese Spiele optimal gestalten zu können wird an folgenden Tagen im Grenzstadion trainiert.

 

  • Montag - Tormanntraining
  • Dienstag - Training
  • Mittwoch - Restspielzeit Marz - SVS  (19:30 Uhr)
  • Donnerstag - Training
  • Freitag - Match in Neudörfl (17:30/19:30 Uhr)

Hervorragende Leistung in Forchtenstein

Unsere zweite Mannschaft musste sich gegen den Meister aus Forchtenstein leider mit 2:0 geschlagen gegeben, veruschte aber ersatzgeschwächt das Spiel so offen wie möglich zu gestalten.

Im Kampfmannschaftsspiel waren wir taktisch sehr gut eingestellt bzw. wurde der Plan vom Team sehr gut umgesetzt, sodass schlussendlich ein verdienter 0:4 Sieg herauskam und somit weiterhin unser Ziel (2. Platz) in

Reichweite ist.

 

Spielbericht

Fotos

www.sv-schattendorf.at

Trainingsvideo

Niederlage gegen Pilgersdorf

Das Spiel der zweiten Mannschaften musste leider aufgrund der Regenfälle unter der Woche abgesagt werden.

 

Das Spiel der Kampfmannschaften war von Beginn weg auf Augenhöhe. Zwar hatten die Gäste in der ersten Halbzeit auch die ein oder andere Möglichkeit aber in Summe waren wir mit Sicherheit das aktivere Team. Letztendlich zählen aber im Fussball die Tore und leider verloren wir mit 1:2, wobei das zweite Tor der Gäste sehr abseitsverdächtig war.

 

Spielbericht

Fotos

www.sv-schattendorf.at

Der Fussball war heute unwichtig...

In der 70. Minute musste das Spiel in Marz leider aufgrund einer sehr schweren Verletzung eines Marz Spielers abgebrochen werden. Die Termin für die Restspielzeit steht noch nicht fest.

 

Bis zu diesem Zeitpunkt lieferten wir ein sehr gutes Spiel und führten mit 1:2. Bis auf eine Ausnahme beim Anschlusstreffer waren wir heute sehr zweikampfstark und hatten auch sehr viele Balleroberungen im Mittelfeld, welche wir nutzten, um gute Möglichkeiten zu erarbeiten. Die Tore für unsere Farben erzielte Z. Zsekely mit einem Elfmeter und einem tollen Freistoss, nachdem er schon in Hälfte eins per Freistoss das Aluminium traf.

 

Die zweite Mannschaft musste leider einen Rückschlag hinnehmen und spielte nur 4:4, wobei die beiden Gegentore zum Ausgleich erst in den letzten 3 Minuten fielen.

 

Auf diesem Wege wünschen wir dem Marzer Spieler N. Mandl eine baldige Genesung seiner schweren Knieverletzung.

 

Der ausführliche Spielbericht folgt nach Beendigung der Restspielzeit.

 

Fotos

Remis gegen Oberpullendorf

Nach sehr erfolgreichen Wochen für beide Teams waren wir auch knapp dran diese zu prolongieren, aber bei beiden Teams fehlte das gewisse "Etwas".

 

Die zweite Mansnchaft machte ein sehr gutes Spiel scheiterte an der Chancenauswertung und letztendlich endete das Spiel mit 1:1.

 

Im ausgeglichenen Spiel der Kampfmannschaften gab es mit Sicherheit ein Chancenplus und eine "Riesenchance" gegen Ende des Spiels für unser Team, aber leider konnten wir dieses Faktum nicht ausnutzen. Oberpullendorf war aber stets gefährlich und war, wie erwartet, taktisch gut eingestellt, sodass das 0:0 in Ordnung geht.

 

Spielbericht

Fotos

www.sv-schattendorf.at

Dritter Sieg in Serie

Das Spiel in Zemendorf war das erwartet schwierige Spiel, denn auf dem engen Platz tut sich jede Mannschaft schwer.  Glücklicherweise konnte wir 6 Punkte mitnehmen, denn die zweite Mannschaft siegte im Vorspiel souverän mit 0:5.

Das Spiel der Kampfmannschaften endete mit einem 1:4 Sieg für unsere Farben. Trotz des klaren Ergebnisses, welches sicherlich auch verdient war, hatten wir in ein bis zwei Aktíonen auch das notwendige Glück auf unserer Seite. Mit dem dritten Sieg in Serie haben wir uns wieder an der Tabellenspitze festgesetzt und können mit dem notwendigen Selbstbertrauen in die nächsten schwierigen Aufgaben gehen.

 

Spielbericht

Fotos

www.sv-schattendorf.at

SVS Medienberichte

Wochenplan

Es ist Halbzeit in der Frühjahressaison und nach den letzten beiden Siegen sind wir auch langsam aber sicher wieder in der Spur. Zwar wussten wir, dass wir schwer zu besiegen sind (8 der letzten 9 Spiele ungeschlagen), aber es hat letztendlich in den ersten Saisonspielen das gewisse "Etwas" gefehlt. Trotzdem hat das Team samt Trainerteam in Ruhe weitergearbeitet und durch die letzten 2 Siege haben wir durchaus realistische Chancen unser Ziel (mindestens 3. Tabellenplatz) zu erreichen. Für dieses Ziel ist es aber notwendig, weiterhin sowohl im Training und im Spiel an die Grenzen zu gehen, denn in dieser Liga ist jedes Spiel extrem eng und es entscheiden Kleinigkeiten und nicht immer nur die individuelle Klasse einer Mannschaft. Die weitere Performence des Team wird natürlich seitens des Vereins beobachtet, denn es gilt auch schon den richtigen Mix für das Team der Zukunft zu finden.

 

Dienstag - Training

Mittwoch - Tormanntraining

Donnerstag - Training

Samstag - Training

Sonntag - Match in Zemendorf (14:00/16:00 Uhr)

Heimsiege gegen Steinberg

Ein erfolgreiches Osterwochenende steht für unseren Verein an. Die zweite Mannschaft setzte sich verdient aber knapp mit 1:0 durch und festigte den zweiten Tabellenplatz.

 

Im Spiel der Kampfmannschaften war es eine enge "Kiste". Beide Teams hatten bei tollen Platzbedingungen mit den warmen Temperaturen zu kämpfen, wobei wir schlussendlich verdient mit 3:1 das Spiel für uns entscheiden konnten.

 

 

Spielbericht

Fotos

www.sv-schattendorf.at

Wochenplan und SVS News

Nach dem ersten Sieg im Frühjahr wollen wir am Osterwochenende nachlegen. Es erwartet uns mit Steinberg ein unangenehmer Gegner, der uns schon im Herbst alles abverlangt hat. Um optimal vorbereitet zu sein, werden wir an folgenden Tagen trainieren:

 

Montag - Training

Dienstag - Tormanntraining

Mittwoch - Training

Freitag - Training

Samstag - Heimspiel gg. Steinberg (15:00/17:00 Uhr)

 

Parallel zur aktuellen Meisterschaft, welche wir jedenfalls unter den Top 4 abschließen möchten, laufen beim SVS auch schon mittelfristige Planungen, denn es warten spannende Woche auf den Verein. Neben der Kaderplanung, der Vorbereitungsplanung welche schon abgeschlossen ist, müssen auch die kommenden Events geplant werden. So steht am 11.5. das erste "Kuhfladenbingo mit Heurigen" am Programm und es muss auch schon mit Weitblick auf das "SVS Juxturnier" und das "SVS Dorffest" geschielt werden.

Endlich gelang der erste "Dreier"

Beide Teams mussten in Nikitsch gegen die Tabellenletzten antreten und dies sind oftmals sehr gefährliche Spiele. Die zweite Mannschaft erledigte die Aufgabe sehr gut und holte mit einem 1:10 den nächsten Sieg und katapultierte sich auf Tabellenplatz zwei.

 

Im Spiel der Kampfmannschaften war es dann das erwartet schwere Spiel, denn die Gastgber waren in den letzten Wochen schon sehr knapp an vollen Erfolgen dran. Letztendlich gelang uns aber durch ein spätes Siegtor von H. Haring der verdiente Sieg und der damit verbundene Befreiungsschlag.

 

Spielbericht

Fotos

www.sv-schattendorf.at

Wochenplan

Natürlich warten wir schon sehnsüchtig auf den ersten Sieg im Frühjahr und vorallem nach dem späten Ausgleich im letzten Spiel war die Enttäuschung groß, aber wir verlieren keinesfalls die Ruhe und werden uns gewissenhaft auf das schwierige Auswärtsspiel in Nikitsch vorbereiten.

 

Dies wird auch notwendig sein, denn die Gäste haben aufgrund ihrer Tabellensituation Woche für Woche ein Endspiel und gestalteten ihre letzten Spiele sehr offen. Um optimal vorbereitet zu sein wird an folgenden Tagen trainiert:

 

Montag - Training

Dienstag - Tormanntraining

Mittwoch - Training

Freitag - Training

Samstag - Match in Nikitsch (16:30/18:30 Uhr)

5. Remis im Frühjahr

Das Spiel der zweiten Mannschaften wurde seitens der Gäste leider abgesagt, sodass unser Team eine Trainingseinheit absolvierte und sich über 3 Punkte am grünen Tisch freuen kann, wobei dies sicher nicht einen Sieg am grünen Rasen ersetzt.

Die Kampfmannschaften trennten sich mit 2:2. Wieder gelang uns kein voller Erfolg, wobei die Leistung grundsätzlich in Ordnung war und Chancen zur vorzeitigen Entscheidung vorhanden waren.

 

Spielbericht

Fotos

www.sv-schattendorf.at

Wochenplan

Nach einer eingehenden Analyse am Montagstraining wurde die Niederlage vom Wochenende abgehakt. Danach merkte man schon am Platz den unbedingten Willen und das Feuer, welches wir bis Freitag aufrecht erhalten müssen.

 

Montag- Training

Dienstag - Training

Mittwoch - Tormanntraining

Donnerstag - Training

Freitag - Heimspiel gg. Lackenbach (17:30/19:30 Uhr)

Eine Niederlage die "sauer" macht

Unsere zweite Mannschaft hielt die Blau-Weissen Farben heute hoch und siegte auswärts mit 0:3. Gratulation dem Team, welches heute auf Trainer Chr. Gutleben krankheitsbedingt verzichten musste.

 

Das Spiel der Kampfmannschaften sollte einen sehr interessanten Spielverlauf bieten. Leider konnten wir, aufgrund eines sehr nachlässigen Defensivheralten im eigenen Strafraum, trotz eines vergebenen Elfmeters der Lockenhauser und 1:2 Führung, den Sieg nicht nach Hause spielen und verloren "dummerweise" mit 4:2. Waren die ersten drei Spiele, trotz dreier Unentschieden, in Ordnung, so muss nach den letzten beiden Spielen, schon das Bewusstsein entstehen, dass dies für das vorhandene Potentiel zu wenig ist und einge Spieler nicht ihr Leistungsvermögen abrufen.

 

Spielbericht

www.sv-schattendorf.at

Fotos

Viertes Remis im vierten Spiel

Das zweite Team konnte mit dem letzten Aufgebot einen 5:1 Erfolg feiern, welcher uns mit Sicherheit sehr freut, denn es war aufgrund des Personalmangels eine schwierige Woche.

 

Im Spiel der Kampfmannschaften gab es es ein 1:1 Remis. Wir waren zwar das spielbestimmende Team, haben aber letztlich nicht die entscheidenen Torszenen erspielen können, sodass letztlich das vierte, diesesmal ein enttäuschendes, Remis zu Buche steht.

 

Spielbericht

Fotos

www.sv-schattendorf.at

SVS News

Nach drei Remis wollen wir im Heimspiel am kommenden Freitag auch den ersten Sieg einfahren. Um gut vorbereitet in das Bezirksduell gegen Sigleß zu gehen wird an folgenden Tagen trainiert:

 

Montag - Training

Dienstag - Training

Mittwoch - Tormanntraining

Donnerstag - Training

Freitag - Heimspiel gegen Sigleß (17:30/19:30 Uhr)

In der heutigen Kronen Zeitung wurde dem SVS ein Artikel gewidmet. Dieser beinhaltet auch Infos über die mittelfristige Zukunft des Vereines.

 

Für uns hat natürlich das Tagesgeschäft höchste Priorität und wir wollen in diesem Jahr so viele Punkte wie möglich sammeln, damit sich das Team durch Erfolgerlebnisse auch gut entwickeln kann.

 

Natürlich müssen auch im Hintergrund schon Planungen für die kommende Saison erstellt werden, aber mit dem derzeit guten Fundament im Team ist dies sicherlich einfacher zu realisieren.

Glückliches Remis im Derby

Es war ein sehr spannendes Derby in Rohrbach, welches auf tiefen Terrain schlussendlich ein wahrer Fight war. Das Spiel endete mit einem 0:0, was aufgrund der Vielzahl an Tormöglichkeiten für die Heimischen sicherlich glücklich war. Zwar hatten wir auch 2 gute Möglichkeiten, aber in Summe war Rohrbach das aktivere und auch zweikampfstärkere Team.

Unser zweites Team musste sich leider mit 3:1 geschlagen geben und konnte nicht an die sehr gute Leistung der vergagenen Woche anschließen. Die Jungs werden aber die Köpfe wieider aufrichgten und am Freitag gegen Sigleß hoffentlich die Punkte zurück holen.

 

Spielbericht

Fotos

www.sv-schattendorf.at

Derbywoche steht vor der Türe

Nach den zwei guten Auftritten in den ersten beiden Runden wollen wir natürlich den positiven Trend bestätigen und auch am kommenden Wochenende punkten. Natürlich wäre ein voller Erfolg wünschenswert, allerdings wartet beim Derby in Rohrbach ein sehr starker Gegner, welche zwei Siege in den ersten beiden Runden verzeichnet hat.

 

Wir werden mit viel Selbstvertrauen, aber auch mit dem notwendigen Respekt über den Kogelberg fahren und sind jedenfalls hungrig auf den ersten 3er im Jahr 2019.

 

Montag - Training

Dienstag - Training

Mittwoch - Tormanntraining

Donnerstag - Training

Freitag - Match in Rohrbach (17:30/19:30 Uhr)

Remis im Spitzenspiel

Im ersten Heimspiel der Saison hatten wir gleich den Tabellenführer aus Schwarzenbach zu Gast und es entwickelte sich ein spannender Fussballabend im Grenzstadion. Unser zweitesTeam konnte nach dem Unentschieden vorige Woche mit einem 2:0 Sieg den Anschluss an die Tabellenspitze halten.

Im Spiel der Kampfmannschten gab es für die Zuseher ein Spiel zu sehen, welches sehr zweikampfintensiv und mit hohen Tempo geführt wurde. Letztendlich trennten sich beide Teams mit einem gerechten 1:1, wobei mit etwas Glück sogar ein Sieg möglich gewesen wäre.

 

Spielbericht

Fotos

www.sv-schattendorf.at

Remis zum Auftakt in Drassmarkt

Aufgrund einiger Ausfälle sowohl in der Kampfmannschaft als auch in der zweiten Mannschaft musst das zweite Team mit dem letzten Aufgebot antreten. Trotzdem führten die Jungs sehr lange mit 1:2 und konnten schlussendlich ein 2:2 Remis mitheimnehem.

 

Im Spiel der Kampfmannschaften entwickelelte sich das erwartete hart umkämpfte Spiel, welches schlussendlich aufgrund der vorhandenen Chancen auf beiden Seiten, mit einem 1:1 Remis endete. Details zum Spiel findet ihr im Spielbericht.

 

Spielbericht

Fotos

www.sv.schattendorf.at

Ligaportal

...noch 5 Tage

...dann startet die Frühjahrssaison 2019 für uns in Drassmarkt. Verletzte hin oder her in der Vorbereitung, dass alles wird am Samstag keinen interessieren, denn es geht 11 gegen 11 um drei wichtige Punkte und ich bin überzeugt, dass wir gut vorbereitet sein werden. Natürlich haben wir den notwendigen Respekt vor den heimstarken Gastgebern, aber unser Ziel ist es, ein positives Ergebnis aus den Mittelburenland mitzubringen.

 

Montag - Training

Dienstag - Training

Freitag - Training

Samstag - Match in Drassmarkt (14:30 und 16:30 Uhr)

Mißglückte Generalprobe

Der letzte Test vor dem Ligaauftakt kommende Woche verlief nicht nach Wunsch und wurde mit 1:4 verloren. Das Spiel begann bei eisigen Temparaturen, aber guten Platzverhältnissen, sehr gut für uns, denn wir gingen nach einer sehr schönen Aktion über die Flügeln durch ein Eigentor mit 0:1 in Front. Auch danach hatten wir einige gute Aktionen und eine Top Chance durch Z. Szekely. Danach wurden wir aber in der Rückabsicherung schlampig und hatten mit dem schnellen Umschaltspiel der Gegner, nach Ballverlusten, Probleme. Durch zwei Gegentore innerhalb weniger Minuten und auch noch einer Top Chance wurde das Spiel durch die Heimischen gedreht. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten wir bei einem Stangenschuss nicht das notwendige Glück.

Nach der Pause hatten wir sehr viel Ballbesitz aber konnten nicht die großen Chancen erarbeiten. Leider bekamen wir noch 2 Gegentore, welchen jeweils ein sorgloses Abwehrverhalten bevor ging. Wir hatten trotzdem in der Offensive noch gute Möglichkeiten, so scheiterte Chr. Witamwas mit einem Freistoß bzw. an der Latte bei einem Elfmeter.

 

Fazit: Gute Ansätze im Offensivspiel, aber das gesamte Team argierte zu sorglos im Defensiverhalten bzw. war auch die Zweikampfführung zu abwartend. Bin aber überzeugt, dass gewisse Fehler leicht zu korrigieren sind und dies sicherlich eine rechtzeitige Warnung war, um nochmals die Sinne zu schärfen.

....kurz vor Saisonbeginn

Die Vorbereitung neigt sich dem Ende und der Ligaauftakt naht mit großen Schritten. Vor dem letzten Testspiel gegen Winden ziehen wir ein kurzes Fazit zur Vorbereitung, welche von den Witterungsverhältnissen als eine der angenehmeren in die Geschichte eingehen wird.

Die 7,5 Wochen seit Trainingsbeginn können wir in zwei Phasen teilen. Die ersten 4 Wochen waren nahezu perfekt, denn der gesamte Kader stand zur Verfügung und die Spieler leisteten tolle Arbeit am Feld bzw. bei den Alternativeinheiten (Kickboxen etc.). Danach mussten wir leider sehr viel improvisieren und konnten nicht derart zielgerecht arbeiten, wie wir es uns vorstellen. Nach eingehender Analyse muss ich aber eindeutig sagen, dass - bis auf vereinzelte vermeidbare Urlaube - die Ursache dieser Situation dem Verletzungspech geschuldet war, denn es fehlten in den letzten Wochen bis zu 8 Kaderspielern. Auch hier haben versucht, die optimale Behandlung und das optimale Rehaprogramm für die Spieler zu schaffen bzw. zu finden. Das Trainerteam und die zur Verfügung stehenden Spieler haben die Situation aber sehr gut gelöst und die Trainingsqulität war trotzdem sehr hoch und von Eifer geprägt. Die Spiele gegen vorwiegend höher klassige Gegner waren grundsätzlich sehr in Ordnung und vorallem die Disziplin in der Arbeit gegen den Ball war zufriedenstellend. Aufgrund der genannten Verletzungen, welche größtenteils nicht muskulär bedingt waren, sondern aus Spiel- und Trainingsunfällen resultierten, konnten wir im Offensivspiel nicht die gewünschte Kreativität zeigen, aber hierbei gilt natürlich auch, dass Bewerbsspiele nicht vergleichbar mit Testspielen bzw. Kunstrasenspielen sind.

 

Fazit: Wir haben denke ich gemeinsam, die Situation ordentlich gemeistert und müssen akzeptieren, dass Fussball oft mit "täglichen Anpassungen und Improvisationen" einher geht, sodass eine "perfekte Vorbereitung" wmöglich nicht umsetzbar ist. Auf jeden Fall, werden wir die letzten 1,5 Wochen noch nutzen und ich bin überzeugt, dass wir in Drassmarkt BEREIT sind.

Ereignisreicher Tag beim SVS

Der Samstag begann für die Mannschaft schon sehr früh. Unter der Anleitung von R. Lomosits wurde mit seinen Helfern(innen) ein Frühstück für das Team vorbereitet. Danach ging es zum traditionellen "Fotoshooting", welches in der jeder Vorbereitung zu einem Fixpunkt bei SVS gehört.

 

Danach begann bereits die Vorbereitung auf das Testspiel gegen Unterrabnitz, welches auf Naturrassen im heimischen Grenzstadion absolviert werden konnte. Bei strahlendem Sonnenschein hatten wir vorallem in der ersten Halbzeit sehr große Probleme im Spielaufbau und waren sehr träge in unseren Aktionen. Das es als spielbestimmendes Team auf dem Naturrasen heute etwas schwierig war steht außer Diskussion, jedoch waren gewisse "Basics" nicht vorhanden in unserem Spiel. Nach einer abgewehrten Gästemöglichkeiten verhielten wir uns beim Nachschuss nicht gut und waren zur Halbzeit mit 0:1 in Rückstand. Trotz der Tatsache, dass wir nicht gut argierten, hatten wir schon 2-3 Topchancen in der ersten Halbzeit, welche ungenützt blieben.

 

Nach der Pause legten wir ein anderes Bild an den Tag und kamen zu mehreren Riesenmöglichkeiten. Alleine dreimal verfehlten wir das leere Tor aus kurzer Distanz. Nach einer sehr guten Aktion und einem Stangenschuss von Z. Varga nützte Z. Zsekely den Abstauber zum Ausgleich. Danach traf Chr. Witamwas zur 2:1 Führung, ehe nochmals Z. Zsekely (nach Stangelpass Witamwas) zum 3:1 Endstand traf.

 

Fazit: Das Spiel war vorallem in der ersten Halbzeit nicht gut und wir müssen. trotz aller Verletzungen oder Platzverhältnisse, anders auftreten. Die zweite Halbzeit war zumindest vom Willen und der Aktivität in Ordnung und wir hätten durchaus höher gewinnen können. Wir werden nunmehr die Sinne schärfen und ich bin überzeutgt, dass wir in 14 Tagen zum Saisonbeginn bereit sind!

2:2 im Testspiel gegen Wr. Neustadt Amateure

Das Spiel gegen die Amateure des SC Wr. Neustadt begann mit einem Schock und endete mit einem Schock. Nach 30 Sekunden wurde M. Feyertag schwer gefoult und musste mit starken Genickschmerzen ausgewechselt werden. In der 80. Minute wurde das Spiel nach einer schweren Schulterverletzung eines Wr. Neustadt Spielers beim Stand von 2:2 abgebrochen. Gute Besserung an dieser Stelle an beide Spieler.

Zwischenzeitlich wurde auch ein guter Test absolviert. In den ersten Minuten hatten wir noch etwas Probleme mit dem forschen Anlaufen der Gegner, allerdings wurden wir von Minute zu Minute besser und gingen durch Z. Zsekely, nach hervorragenden Stangelpass 1:0 in Führung. Kurz darauf traf selbiger auch die Latte, sodass es leider nur mit 1:0 in die Halbzeit ging.

Nach der Pause war es ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Zweikämpfen, aber auch mit taktischen Feinheiten von beiden Teams. Nach einem weiten Abschlag von St. Prikozovits und einer Vorlage von Z. Varga traf Z. Zsekely zum 2:0. Danach waren wir leider bei zwei weiten Bällen nicht gut positioniert und die Gäste kamen zu zwei sehr leichtfertigen Toren. Kurze Teit später musste das Spiel leider aufgrund der vorgenannten Verletzung beim Stand von 2:2 abgebrochen werden.

 

Fazit: Leider müssen wir derzeit sehr viele verletzungsbedingte Rückschläge hinnehmen, aber die fitten Jungs lösen die Situation sehr gut. Die einfachen kurz vor dem Ende haben uns um ein sehr gutes Ergebnis gebracht, aber wir können trotzdem viel gutes in die Endphase der Vorbereitung mitnehmen.

Erster Test auf Naturrasen

Dieses Wochenede durften wir erstmals auf Naturrasen im Jahr 2019 ran. Der nächste Test in Leithaproderdorf stand am Programm und es ging somit wieder gegen einen Burgenlandligisten. Aufgrund diverser Ausfälle (Witamwas, Gabriel, Varga, Hanbauer, Weiss, Akinlade und Feyertag) mussten wir über die gesamte Woche hin etwas improvisieren und kadertechnisch waren wir am Limit. Gerade dieser Umstand rückt die heutige 0:1 Niederlage in ein anderes Licht, denn die zur Verfügung stehenden Spieler lieferten einen tollen Fight. In den ersten 15 Minuten wurden wir vom Pressing und der Robustheit des Gegner etwas überrascht und waren etwas unsortiert. Auch die Umstellung auf Naturrasen war sicherlich vorhanden, aber von Minute zu Minute fanden wir besser in das Spiel, wenngleich es vorwiegend eine Arbeit gegen den Ball war. Trotzdem hatten wir in Hälfte eins eine tolle Doppelchance durch V. Kampitsch, welche leider nicht genutzt werden konnte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit waren wir leider etwas inkonsequent im Strafraum und die Gäste gingen in Führung.

Nach der Pause war es ein offenen Spiel mit wenig Höhepunkten. Positiv war jedenfalls auch hierbei die Kampfkraft unserer Spieler. Kurz vor Ende hätten wir auch, nach einem Freistoss von Z. Szekely, einen Elfmeter bekommen müssen, sodass durchaus der Ausgleich möglich gewesen wäre.

 

Fazit: Bin wirklich stolz wie das Team samt Trainer die derzeitige Personalsituation gelöst haben und gegen einen Burgenlandligisten dagegen gehalten hat. Natürlich spielte uns der tiefe Boden beim "zerstören" des Spieles etwas in die Karten, aber mit Fortdauer des Spieles trauten auch wir uns "Fussballspielen" und hatten durchaus gute Aktionen. Für die kommende Woche gilt es allerdings den "Improvisationsmodus" wieder auszuschalten und mit voller Energie den Blick in Richtung Meisterschaft richten.

Aufschlussreicher Test in Ritzing

Bei frühlingshaften Temperaturen hatten wir es mit eine sehr starken Gastgebermannschaft aus Ritzung zu tun. Aufgrund diverser Ausfälle (Secco, Szekely, Hanbauer, Akinlade, Söger) hatten wir eine unerfahrene Truppe am Werk, aber gerade von Minute 30 bis 75 verkauften wir uns in der Arbeit gegen den Ball gut. Trotzdem sind 5 Gegentore zu viel und gerade die letzten beiden Tore kurz vor dem Ende waren vermeidbar, obwohl wir nicht vergessen dürfen, dass wir davor 80 Minuten viel Laufarbeit verrichten mussten und daher etwas die Ordnung verloren ging.

 

Fazit: Trotz vieler verletzungsbedingter Ausfälle verkauften wir uns ordentlich und zeigten guten Teamspirit. Natürlich kann man einen Niederlage nicht positiv sprechen, aber der Qualitätsunterschied war gegen diesen Gegner und mit der geringen Kadergröße absolut nachvollziehbar.

Guter Test gegen SC Bad Sauerbrunn

Nach einer intensiver Trainingswoche ging es heute in Sopron zum zweiten Test des Jahres gegen den Burgenlandligisten aus Bad Sauerbrunn.

In er ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten eine sehr gute Chance, welche nicht genutzt wurde, ehe Bad Sauerbrunn kurz von dem Seitensechsel einen Konter zum 0:1 nutzte. Dies war sicherlich ein takticher Fehler von uns zu diesem Zeitpunkt, wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff. Trotzdem war unser Spiel gegen den Ball sehr gut und die taktische Vorgabe wurde zum Großteil sehr gut umgesetzt.

Nach der Pause war es abermals ein ausgeglichenes Spiel, wobei Bad Sauerbrunn die etwas besseren Möglichkeiten hatte. Trotzdem hatten wir vorallem in den letzten 20 Minuten mehr Ballbesitz und hätten auch kurz vor dem Ende den Ausgleich erzielen können, als Z. Szekely den besser postierten P. Hanbauer übersah.

 

Fazit: Auch der zweite Test gegen einen Burgenlandligisten brachte sehr viele Auflschlüsse und das Team hat sich sehr gut präsentiert. In der Offensive fehlen sicherlich noch Automatismen und wir müssen im letzten Drittel des Spielfeldes entschlossener argieren, aber für die derzeitge Vorbereitungsphase ist der Zustand des Teams auf jeden Fall zufriedenstellend.

SVS News

Der SVS startet in die 3. Vorbereitungswoche und es steht wieder ein sehr abwechslungsreiches Programm vor der Türe. Auch unsere zweite Mannschaft nimmt diese Woche das Training auf und hat am Wochenende auch den ersten Probelauf.

 

Montag - Training

Dienstag - Training (Kick Box Einheit)

Mittwoch - Tormanntraining

Donnerstag - Training

Freitag - Training

Samstag - Testspiele gg. Stoob (2. Mannschaft) und Bad Sauerbrunn (Kampfmannschaft)

 

Am Personlasektor konnte die voraussichtlich letzte offene Personalsituation geklärt werden und T. Rzucidlo wird den SVS in Richtung Horitschon verlassen. "Timo hat Ende des Vorjahres bzw. bis zur letzten Woche den Wunsch geäußert höher spielen zu wollen, somit mussten wir unsere Planungen dahingend abstimmen. Nunmehr wäre Timo gerne bei uns geblieben, ein Umstand der uns alle gefreut hätte, allerdings haben wir auch eine finanzielle Verantwortung und konnten leider den Wünschen des Spielers in den kommenden 6 Monaten, nachkommen. Natürlich wünschen wir Timo alles gute und hoffen, Ihn entweder in unseren Farben oder als Gegenspieler eine Liga höher wieder zu treffen".

0:0 im ersten Testspiel

Nach einenhalb Wochen und sehr guten Trainingseinheiten durften wir erstmals im Jahr 2019 auch ein Spiel bestreiten. Am Kunstrasen in Sopron lieferten wir gegen den Burgenlandligisten aus Deutschkreutz ein gutes Spiel ab und hatten, ebenso wie die Mittelburgenländer, zwei bis drei sehr gute Tormöglichkeiten.

In Hälfte eins scheiterten L. Stahleder und Z. Zsekely bei einer Doppelchance. Kurz vor Spielende war es dann Z. Varga, welche einmal am Pfosten und einmal knapp vor dem Tor per Kopf scheiterte. In Summe war es ein gerechtes Unentschieden (0:0) und wir können mit Sicherheit viele positive Eindrücke mitnehmen.

 

Fazit: Eine gute Trainingseinheit unter Wettbewerbsbedinungen, aus welcher wir die positiven Aspekte mitnehmen werden. Gegen einen höherklassigen Gegner gibt es natürlich auch verbesserungswürdige Dinge, welche wir aufarbeiten werden. Vorallem der gute Zusammenhalt und der Kampf am Ende des Spieles, als die Kräfte schwanden, ist positv zu erwähnen,

 

Personelles: Aufgrund von Verletzungen und beruflichen Verhinderungen mussten wir auf D. Lomosits, M. Feyertag, T. Rzucidlo, Chr. Wittamwas, J. Altmann und die beiden Langzeitverletzten S. Frank und D. Hergovits verzichten.

Transferupdate

Rechtzeitig zum Trainingsstart können wir einen weiteren Zugang begrüßen. Vom Ligakonkurrent SC Neudörfl wird der „Allrounder“ Samuel Akinlade zum SVS stoßen!

 

„Ich denke, dass wir mit unseren Kaderzugängen Michi Gabriel, Varga Zoltán, Jakob Altmann, Peter Weiss, Samuel Akinlade und Martin Horvath (für Team 2) haben wir die Abgänge mehr als kompensiert und hoffen auf eine Verletzungsfreie Vorbereitung!“

 

Auch unsere beiden Langzeitverletzten Samuel Frank und Dennis Hergovits arbeiten intensiv am Comeback und wir hoffen beide Spieler bald wieder im SVS Trikot sehen zu dürfen!

...Los geht ins Sportjahr 2019

Die Fussballpause endet für den SV Schattendorf am 09.01.2019. Rechtzeitig zu Vorbereitunsbeginn hat der Wettergott auf "Winter" umgestellt und es warten acht Wochen intensive Arbeit um optimal auf die Saison vorbereitet zu sein. An kommenden Tagen wird in der ersten Trainingswoche gearbeitet:

 

Mittwoch - Training

Donnerstag - Training

Freitag - Tormanntraining

Samstag - Training

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Bernhardt

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite Privat.