"Wenn man immer den leichten Weg geht dann schafft man nichts Besonderes" #1 Alex Bernhardt
         "Wenn man immer den  leichten Weg geht                                     dann schafft man nichts Besonderes"                                                                                                                                                                                             #1 Alex Bernhardt                                                    

News

Da die Saison nunmehr auch gedanklich abgeschlossen ist und die Gedanken schon um die neue Saison kreisen, gibt es die Neuigkeiten rund um den SVS ab jetzt unter "News Herbst 2017"

SVS Termine in den Sommermonaten

Auch wenn nunmehr eine zweiwöchige offizielle Pause an der Tagesordnung steht, plant der SVS schon für die kommenden ereignisreichen Wochen.

 

3. Juli 2017 - Trainingsauftakt

8. Juli 2017 - Juxturnier (siehe Foto)

4. und 5. August 2017 - Dorffest und Ligaauftakt

Der Resetknopf wird gedrückt....

Grundsätzlich kann man bei einem Abstieg nicht viel positives berichten, denn man muss Fehler gemacht haben, wenn man die Ziele nicht erreicht und diese haben wir meines Erachtens im Sommer 2016 gemacht. Durch die notwendige Umstrukturierung aufgrund vieler Abgänge haben wir sehr talentierte junge Spieler geholt, haben aber dabei zu wenig Risiko in finanzieller Hinsicht genommen und die junge Truppe nicht mit ausreichend Routine versehen. Sicherlich hatte auch der überraschende ganzjährige Ausfall von Michi Mörz auch dazu beigetragen, dass wir in einen Negativlauf gerieten. Mit nur 2 Punkten im Herbst hatten wir natürlich einen Herkulesaufgabe für die Frühahressaison, denn man darf nicht vergessen, dass wir kaum mehr Chancen auf den Klassenerhalt hatten, aber in Hnblick auf die mittelfristige Zukunft die Mannschaft trotzdem verstärken mussten. Oberstes Ziel war die Mannschaft gezielt zu verändern und der Mannschaft eine Einstellung zu vermitteln, dass wir bis zum Schluss der Saison alles mögliche abrufen und mit Anstand die Liga verlassen. Die Tatsache, dass bis kleine Ausnahmen alle Spieler weitherin das Vertrauen des Vereines erhalten, hat dazu beigetragen, dass wir tatsächlich bis auf die zweite Halbzeit gegen Neuberg und das Heimspiel gg. Markt Allhau größtenteils auf Augenhöhe argierten, wenngleich die Unerfahrenheit zwar von Woche zu Woche besser wurde, allerdings klarerweise vorhanden war. Dies hat natürlich den "positiven Grund", dass in der zweiten Hälfte der Fürhjahrssaison das Team weiter verjüngt wurde und schon sehr viele U 16 Talente bzw. Spieler aus der zweiten Mannschaft zu Einsätzen kamen (Schüttner, Herwotisch, Stahleder, Dorfmeister...). Erfreulich war sicher auch der Achtungserfolg beim Meister aus Mattersburg in der vorletzten Runde. Leider waren wir noch nicht bereit für die höchste Liga des Landes, müssen aber trotz der Tatsache, dass wir finanziell womöglich mit vielen Vereinen nicht auf Augenhöhe argieren können, das Ziel haben, mittelfristig Bestandteil dieser Liga zu werden. Grund dieser Annahme ist, dass der Kampf innerhalb der Vereine um junge Talente immer größer wird und wir unsere Talente (egal ob aus Schattendorf oder dem Umland) nur im Verein behalten, wenn wir erfolgreich Fussball spielen. Diesbezüglich ist aber auch etwas Geduld bei den Youngstars und Eltern notwendig, denn das die Umstellung vom Nachwuchsfussball in der Erwachenenbereich schon seine Zeit benötigt ist ein normaler Prozess. Das wir diese Zeit geben und den Spielern Fehler in der deren Entwicklung zugestehen, hat Trainer T. Wallner sehr sehr oft bewiesen.

 

Die Entwicklung der zweiten Mannschaft muss ebenfalls besonders erwähnt werden. Kaum ein Spieler war über 21 Jahre und das Team von Chr. Gutleben konnte sensationelle 27 Punkte im Frühjahr einfahren. Erfreulich dabei ist, dass kein Spieler zum Einsatz kam, welcher nicht am Trainingsbetrieb teilgenommen hat. Natürlich denken viele "vereinsexterne" Zuseher, warum werden nicht mehrere Spieler aus dieser Mannschaft eingesetzt, aber diesbezüglich kann ich zu 10000 % versichern, dass jeder Spieler, welcher bereits für die Kampfmannschaft die Voraussetzungen bringt, die Chance bekommen hat oder bekommen wird. Leider ist es aber schon das eine oder andere mal in den letzten Jahren passiert, dass die jungen Spieler sehr sprunghaft in der Zuverlässigkeit sind und daher für den Kampfmannschaftsbereich nicht in Frage kommen. Dies wird zwischen Verein und Spieler offen kommuniziert und auch ein Spieler der nur in der zweiten Elf spielen möchte, ist wertvoll für den Verein.

 

Bevor wir den "Resetknopf" drücken und nach 3 Wochen schöpferischer Pause wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen, möchte ich mich im Namen des Vereines und auch persönlich bei  T. Wallner, Chr. Gutleben, Chr. Türk, Chr. Tschürtz, E. Jagsich, meinen Vorstandskollegen bzw. Gerlinde Reidinger, meiner Mutter die in jedem Spiel mitfiebert, meinem Tormann- und Kassierkollegen D. Lomosits, den Platzwarten und unserer Reinigungskraft, R. Lomosits, den Medievertreternv der BVZ, Krone, Berzirksblätter, Ligaportal und fanreport, unserem Masseur Attila, den Sponsoren, den Zusehern, ganz besonders der Marktgemeinde Schattendorf mit Bürgermeister J. Lotter an der Spitze und natürlichen allen Mitspielern für die Mitarbeit und Unterstützung in dieser harten aber auch lehrreichen Saison bedanken.

 

Bedanken möchte ich mich auch bei allen Gegner, denn der Umgang innerhalb der Vereine in der Burgenlandliga ist wirklich sehr respektvoll und auf Augenhöhe.

 

Sportliche Grüße

Alex Bernhardt

Niederlage zum Abschluss

 

In einem typischen letzten Spiel spielten beide Teams mit offenen Visier. 9 Tore, 3 Elfmeter....Endstand schlussendlich 3:6 für den Vizemeister der Burgenlandliga.

Unser zweites Team gewann in einer ebenso torreichen Partie mit 4:3 und bestätigte die tolen Leistungen im Frühjahr.

 

Spielberichte 2016/2017

Fotos

 

Eine kurze Rückschau und Vorschau die kommenen Aufgaben folgt in den nächsten Tagen.

Medienberichte

Trainingsvideo

Wochenplan

Nach dem Überraschungssieg in Mattersburg werden wir die letzte Meisterschaftswoche seriös angehen um die Meisterschaft mit einem postiven Ergebnis zu beenden. Bei einem Sieg könnten wir noch ein Minimalziel erreichen und die "rote Laterne" abgeben. Natürlich würde sich durch diese Platzierung die Saison nicht "gut reden" lassen. Wir haben die Saison bereits analysiert und sind fest davon überzeugt an den richtigen Stellen zu schrauben, damit in der neuen Saison der SVS erfolgreichen Fussball zeigt. Das letzte Spiel ist insofern noch wichtig, da sich das Team, trotz des seit längerem feststehenden Abstieges, in den letzten Wochen charakterlich sehr stark zeigte und dies gilt es nocheinmal zu bestätigen.

 

Dienstag - Training

Mittwoch - Tormanntrainng

Donnerstag - Training

Freitag - Tormanntraining

Samstag - Heimspiel gg. Neuberg (16:00/18:00 Uhr)

Überraschungssieg beim Meister

Das im letzten Auswärtsspiel beim Meister der erste Auswärtssieg geling, damit hätte wohl keiner gerechnet. Die Leistung der Truppe inkl. der taktischen Einstellung vom Trainer war an diesem Abend mehr als lobenswert. Natürlich wissen wir auch, dass Mattersburg einige Stammspieler geschont hat, aber den Tabellenführer auf der eigenen Anlage zu schlagen ist ein schönes Erlebnis und ist für die Zukunft dieser Mannschaft eine wichtige positive Erfahrung. Dem SVM wünsche ich, dass sie die Relegationsspiele positiv gestalten, denn das beste Team der Liga verdient den Aufstieg und vorallem für den burgenländischen Fussball ist es wichtig, in der Regionalliga mit einem Topteam vertreten zu sein.

 

Spielbericht

Fotos

Wochenplan

Nach dem enttäuschenden Wochenende müssen wir die Kräfte nochmals bündeln um die letzten beiden Meisterschaftsrunden auch ordentlich zu Ende bringen zu können. Denn auch wenn die Punkteausbeute nicht gerade berauschend ist, haben wir im Großteil der Spiele im Frühjahr eine ordentliche Figur abgegeben und Charakterstärke bewiesen. Die Hürde beim bereits feststehenden Meister in Mattersburg ist aber diese Woche extrem hoch und um ein achtbares Ergebnis  zu erzielen müssen alle Spieler über sich hinaus wachsen und fighten bis zum Umfallen. Trotz der schwierigen Aufgabe freuen wir uns auf das Spiel auf der tollen Sportanlage in der AKA Mattersburg.

 

Montag - Tormanntraining

Dienstag - Training

Mittwoch - Tormanntrainng

Donnerstag - Training

Freitag - Match in Mattersburg (19:00 Uhr)

Heimniederlage gegen Klingenbach

Tolle Platz- und Wittertungsbedinungen fanden wir im Spiel gegen Klingenbach vor und auch die Leistungen der beiden Teams waren ok, obwohl im Spiel der Kampfmannschaften trotzdem ersichtlich war, warum beide Teams auf den jeweiligen Tabellenplätzen stehen, denn das Spiel war sicherlich ausgeglichen, aber die gestandenen Landesligatruppe aus Klingenbach siegte mit 0:2.

 

Die zweite Mannschaft zeigte tollen Charakter und befolgte die Worte von Coach Chr. Gutleben und siegte durch eine beherzte Leistung  3:2.

 

Spielbericht

Fotos

Niederlage in Pinkafeld

Leider war der Ausflug in den Süden am Feiertag keine Reise wert. Die zweite Elf verlor mit 4:2 und das Spiel der Kampfmannschaften endete mit 4:0 für die Hausherren.

Trotz eines guten Beginnes war der Auftritt eindeutig zu wenig und da gilt auch nicht, dass es in unserer Situation vom Kopf her immer schwieriger wird. Auch wenn sich die Mannschaft nicht hängen lässt, muss der Großteil der jungen Spieler verstehen, dass Fussball in Kontaktsport ist und auch die notwendige "Fussballintellegenz" dazu gehört, denn Fehler kann man machen, aber nicht viermal den selben in 90 Minuten.

 

Spielbericht

Fotos

SVS News

Obwohl die Saison noch im Laufen ist bereitet sich der SVS bereits auf einige Events im Sommer vor bzw. hat die Kaderplanungen so gut wie abgeschlossen. Vorallem das Jxuturnier am 8.7.2017 und natürlich das traditionelle Dorffest (4.8. und 5.8.2017) bilden die Höhepunkte der Festsaison.

 

Weiters wird auch in den kommenden Tagen ein Schreiben an unsere treuen Fan´s und Zuseher übermittelt, welches einen kleinen Ausblick auf die Zukunft des SVS beinhaltet und in welchem auch um die Unterstützung als VIP Mitglied gebeten wird. Der SVS freut sich über jedes neue Mitglied in der blau-weißen Familie, sei es als VIP oder in Form einer traditionellen Mitgliedschaft.

Wochenplan

Es wartet eine intensive Woche auf uns, denn die Doppelrunde mit zwei Spielen in drei Tagen wird uns einiges abverlagen. Deshalb gilt es gezielt zu trainieren um in Pinkafeld und vorallem im "Grenzderby" gegen Klingenbach am Samstag eine gute Figur abliefern zu können.

 

 

 

 

Montag - Training

Dienstag - Training

Donnerstag - Match in Pinkafeld (17:00/19:00 Uhr)

Freitag - Training

Samstag - Match gegen Klingenbach (16:00/18:00 Uhr)

1:1 gegen Leithaprodersdorf

Im Duell um den letzten Platz waren wir klar die bessere Mannschaft, nutzten leider 4-5 Top Chancen nicht. Zwar waren wir in Hälfte eins nicht aggressiv genug, aber hatten auch schon 3 sehr gute Möglichkeiten....

 

Die zweite Elf kehrte auf die Siegerstraße zurück und siegte verdient mit 5:1.

 

 

Spielbericht

Fotos

Wochenplan

Viele Stimmen sagen "Es geht um nix", aber so gehts ja vielen Vereinen, obwohl natürlich als Fixabsteiger die mentale Herausforderung ungleich größer ist, als wenn man im Tabellenmittelfeld steht. ABER auch in solchen Situationen kann man eine "Vollblutfussballer" Motivation schöpfen und diese werden wir am Freitag benötigen, wenn es gehen den zweiten Fixabsteiger aus Leithaprodersdorf geht.

 

Montag - Training

Mittwoch - Training

Donnerstag - Training

Freitag - Match gg. Leithprodersdorf (17:30 Uhr/19:30 Uhr)

Vermeidbare Niederlage in Horitschon

In einem ausgelichenen Spiel setzte sich die "gestandene Burgenlandligamannschaft" gegen uns durch, obwohl auf beiden Seiten 2 Topchancen vorhanden waren. Der Unterschied: Horitschon nutzte die Möglichkeiten und wir nicht bzw. waren in den entscheidenen Zweikämpfe präsenter. Einstellung und Charakter war, bis auf einzelne Situationen, aber wieder in Ordnung.

Die zweite Elf konnte leider nicht an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen und verlor ebenfalls mit 2:0.

 

Spielbericht

Fotos

Heute vor 20 Jahren...

Wochenplan

Nach dem Heimsieg am Wocheende fällt es natürlich etwas leichter die Trainigswoche zu gestalten. Für unsere zweite Elf wartet eine Doppelrunde mit dem Nachholspiel gegen St. Margarethen am Dienstag, ehe es für beide Teams am Samstag nach Horitschon geht. Es erwartet uns ein heimstarkes Team, aber wir würden gerne auswärts auch mal eine Topleistung abliefern und werden wieder alles daran setzen.

 

Montag - Training

Dienstag - Tormanntraining und Spiel 2. Mannschaft gg. St. Margarethen (19:00 Uhr)

Mittwoch - Training

Freitag - Training

Samstag - Match in Horitschon (15:00/18:00 Uhr)

Heimsieg gegen Eberau

Der SVS bleibt in zweiten Heimspiel in Folge ohne Gegentor und kann die ansprechenden Leistungen in den Heimspielen (Ausnahme Markt Allhau) bestätigen und gewinnt gegen den amtierenden Meister aus Eberau mit 2:0.

Auch die zweite Mannschaft setzte den Erfolgsrun fort und siegte 3:0. Somit können wir auf ein gelungendes Heimspielwochenende zurückblicken.

 

Spielbericht

Fotos

www.fanreport.at

Medienberichte

Medienberichte

Junge Truppe erkämpft ein Unentschieden

Heute bin ich echt stolz auf das Team samt Betreuer, denn der Hasenstall mit 3 "Alten" erkämpfte ein 0:0 und das obwohl keiner einen Cent auf uns gesetzt hätte, denn die personellen Voraussetzung und die beiden negativen Erlebnisse in den letzten Wochen ließen nichts positives erwarten, ABER....

 

Spielbericht

Fotos

Wochenplan und Zwischenfazit

In der Karwoche werden wir uns an folgenden Tagen auf das Spiel in Parndorf vorbereiten, damit wir beim Tabellenzweiten eine gute Figur abgeben:

 

Montag - Training

Dienstag - Tormanntraining

Mittwoch - Training

Freitag - Training

Samstag - Match in Parndorf

 

 

Nach sechs gespielten Runden und dem ersten Quartal kann man auch ein kleines Zwischenfazit ziehen. Natrülich war der letzte Auftritt gegen Markt Allhau kein Ruhmesblatt, aber in Summe und in Betracht der aussichtslosen Situtation (man muss mit mind. 3 oder 4 Absteigern rechnen) hat die Mannschaft in den Spielen gegen Wimpassing, Oberwart und Stegersbach gezeigt, dass man durchaus an guten Tagen mithalten und ein schwerer Gegner sein kann. Jeder der sich mit Fussball beschäftigt, weiß das dies aber sehr viel Energie kostet, die Mannschaft immer wieder zu motivieren bzw. Ziele zu stecken, wobei rein tabellarisch keine Chance vorhanden ist. Und da muss man grundsätzlich zufrieden sein, denn die Trainingsbeteiligung liegt bei sensationellen 97 %. Dies ist deshalb erwähnenswert, denn an solchen Situationen könnte man ja auch einen geringen Weg des Widerstandes gehen und die Saison abschenken. Aber genau das tun wir nicht und dies wird auch von der sportlichen Fürhung und Trainerteam vorgelebt und auch verlangt. 

Klar ist aber auch, dass wir trotzdem nicht zufrieden sein können und wir (ich als Veranwortlicher) schon im Herbst verabsäumt haben einen Kader zusammenzustellen, der eine realistische Chance auf den Klassenerhalt hat. Natürlich hat dies auch mit finanziellen Voraussetzungen zu tun, denn oberste Priorität beim SVS ist die finanzielle Ordnung, aber dies darf nicht als einziger Grund gelten. 

Erfreulich ist vorallem die Entwicklung der zweiten Mannschaft, denn diese tritt als komplett eigenständiges Team auf und hat in den letzten 5 Spielen drei Siege und zwei Unentschieden eingefahren. Positiv dabei ist, dass die Mannschaft ausschließlich Unter 22 Jahren ist und kein (Notfall-)Spieler eingeladen werden musste, welcher nicht am Trainingsbetrieb teilnimmt. Natürlich nehme ich dann auch die Stimmen war, welche besagen, warum spielen nicht diese Spieler schon in der Kampfmannschaft, ABER dies wird zum richtigen Zeitpunkt kommen, denn es darf nicht vergessen werden, dass viele der Spieler nur 1-2 mal trainieren können (Matura, Beruf, Studium) oder bei einigen Spieler erst seit 2 Monaten der berühmte "Knopf" aufgegangen ist und  verstanden worden ist, dass laufendes Training die Basis für den Erwachsenenfussball ist und dies gilt ligaunanbhängig.  Das „Beförderungen“ aus der zweiten Mannschaft aufgrund guter Leistungen bzw. Trainingsfleiß möglich sind, zeigen die Einsätze von M. Herowitsch (noch U 16 Spieler), M. Dorfmeister (obwohl dieser erst seit Jänner bei KM trainiert) und auch die Tatsache, dass mit E. Grasl gegen Oberwart ein Spieler im Kader war, welcher seine halbjährige Karrierepause erst im Februar beendet hat. 

Zusammengefasst ist der SVS trotz dieser sehr "energieraubenden" Saison sehr gut aufgestellt und die Planungen für eine erfolgreiche 2.Liga Saison laufen auf Hochtouren und eines kann ich versichern, dass sehr viel Energie in dieses Vorhaben bereits gesteckt wird, denn aufgrund eines Abstieges sind schon einige Vereine in den letztenJahren etwas in den Seilen gehangen und genau das wollen wir verhindern und diesbezüglich haben sich auch schon sehr viele Spieler zum SVS bekannt. Dies zeigt auch, dass vorallem im zwischenmenschlichen Bereich, im Umgang mit den Spielern und in der Betreuung unserer Spieler sehr viel richtig gemacht wird. 
Ich muss aber auch sagen, dass es in Schattendorf von der Mentalität der Bevölkerung sehr schwierig ist positive Stimmung zu erzeugen bzw. im Gegensatz zu vielen Vereinen aus dem Südburgenland das "Wir Gefühl" nicht so ausgeprägt ist. Dies ist absolut keine Kritik, denn Schattendorf ist ein sehr „lebendes Dorf“, aber sehr kritisch und vorallem skeptisch. Aber eines kann ich der Bevölkerung mitgeben, die 4-5 derzeit aktiv im Vorstand handelnden Personen inkl. des Trainer - und Betreuerstabes arbeiten rund 5 Tage die Woche daran, den "Wirtschafts- und Sportbetrieb" gesund und erfolglreich zu gestalten und das man als Entscheidungsträger nicht immer für alle Personen "mundgerechte" Entscheidungen trifft, liegt in der Natur der Sache bzw. des Sport- und Wirschaftslebens.

 

Schlappe gegen Markt Allhau

Eine herbe Schlappe setzte es für uns gegen Markt Allhau. Trotz guter Chance bei 0:0 und beim Stand von 1:2 stellten wir uns bei den Gegentoren sehr naiv an und wurden dreimal nach Standardsituation für uns ausgekontert.

 

Die junge zweite Mannschaft setzte den Erfolgsrun fort und siegte mit 4:0. Gratulation an das Team und Coach Chr. Gutleben.

 

Spielbericht

Fotos

SVS in Stegersbach

Vorab muss ich sagen, dass der Sieg für Stegersbach in Ordnung geht, ABER in gewissen Momenten hat und das Quäntchen Glück gefehlt, dass wir gegen solch Gegner mit hoher Qualität benötigen, denn hätte uns der Schiedsrichter bei 0:0 einen Vorteil nicht genommen als wir alleine aufs Tor liefen und hätten wir die 1000 %ige Chance zum 0:1 in Minute 71 genutzt, dann.....wäre das Team samt Trainerteam für eine taktische Topleistung belohnt worden.

 

Spielbericht

Bilder

Heimsieg gegen Oberwart

Endlich ist es soweit...Der erste Sieg ist vollbracht, wobei nach 15 Minuten hätte ich keinen Cent mehr auf einen Sieg gesetzt, denn da stand es 0:2. Was dann geschah, war wieder eine Moralleistung, auf die wir stolz sein können.

Der zweiten Mannschaft muss auch großes Lob ausgesprochen werden, denn 7 Punkte aus den letzten drei Spielen sind mehr als lobenswert.

 

 

Spielbericht

Fotos

Großes Dankeschön

Der SV Schattendorf bedankt sich natürlich bei allen Sponsoren und Unterstützern. Aus gegebenen Anlaß gilt heute der Dank unserem langjährigen Partner der Commerzialbank für die laufende Unterstützung und das Sponsoring von Trainingsutensilien.

 

Weiters gilt der Dank für das Sponsoring einer Werbetafel unserem Fleischermeister Gerald Schuh.

Medienberichte

Die Langversion auf die Anfrage seitens des Bezirksblattes lautete folgendermaßen und wurde etwas ausführlicher meinerseits beantwort:

"Wir stehen mit nur einem Punkt da und das ist natürlich nicht das wir uns vorgestellt haben, dass müssen wir uns eingestehen. Es interessiert die Öffentlichkeit wahrscheinlich wenig aber wir schauen nicht auf die Tabelle und ich bewerte die Situation aus einem anderen Blickwinkel auch wenn Fußball Ergebnissport ist und bleibt. Und ich sehe eine Mannschaft die offensiv weit präsenter ist als im Herbst und von 6 Halbzeiten 3 gute Halbzeiten gespielt hat. Fakt ist aber auch, dass für einige Spieler diese Liga derzeit noch eine Nummer zu groß ist, denn 4 individuelle Fehler bzw. 3 vergebene Topchancen beim Stand von 0:0 in Eltendorf , welche nichts mit Taktik zu tun haben, kann selbst ein Carlo Ancelotti nicht verhindern. Über weite Strecken waren wir das bessere Team (o-Ton des Eltendorf Trainers). Trotzdem steh ich nach wie vor zu diesem Weg und wenn diese Mannschaft großteils zusammenbleibt wird mittelfristig erfolgreicher Fußball zu sehen sein und dafür werde ich als Verantwortlicher als in meiner macht stehende tun. Das Trainer Wallner und ich schon einmal mit den vorhandenen finanziellen Mitteln ein junges Team über Jahre aufgebaut haben gibt den notwendigen Antrieb um dies wieder zu schaffen, aber dazu gehört auch Geduld, auch wenn die Situation alles andere als amüsant für die Verantwortlichen ist. Aber wie schnell sich das Blatt im Fussball wendet, haben wir vor genau einem Jahr im positivem Sinne erlebt."

Niederlage in Eltendorf

Leider konnten wir den zu hause gebliebenen Fans nur 3 Punkte aus dem Süden mitbringen und die hat unsere zweite Mannschaft erkämpft (Gratulation). Die Kampfmannschaft war 30 Minuten klar die bessere Mannschaft (o-ton des Gästetrainers), nur konnten wir leider 3 Top Chancen nicht nutzen und machten indivuduelle Fehler, sodass wir das Spiel unnötig klar verloren.....

 

Spielbericht

Fotos

Wochenplan

Nach der über weite Strecken sehr guten Leistung gegen Wimpassing wollen wir uns in den nächsten Tagen auf die schwierige Aufgabe in Eltendorf vorbereiten.  Jedenfalls müssen wir den Glauben und den Elan mitnehmen, dann können wir auch im Südburgenland punkten.

Von den Verletzten wird Ivan Stulajter im Laufe der Woche ins Mannschaftstraining einsteigen, wobei ein Einsatz am Wochenende noch zu früh kommen wird. Michi Mörz hat vom Arzt nach seiner Kreuzband- OP grünes Licht für das Lauftraining bekommen und wird ebenfalls wieder die Trainingsklamotten des SVS in dieser Woche tragen. Timo Rzucidlo muss wohl noch 2 Wochen mit seiner Fersenverletzung pausieren, wobei wir uns ebenfalls auf seine Rückkehr freuen.

 

Montag - Tormanntraining

Dienstag - Training

Mittwoch- Training

Freitag - Tormanntraining

Samstag - Spiel in Eltendorf (13:00/15:00 Uhr)

1:1 gegen Wimpassing

Trotz guter Leistungen beider Teams reichte es sowohl bei der zweiten Mannschaft als auch bei der Kampfmannschaft jeweils nur zu einem 1:1. Trotzdem überwiegt die Freude, denn beide Teams lieferten die beste Saisonleistung ab und man merkt von Woche zu Woche das etwas zusammenwächst innerhalb der Teams.

 

Spielbericht

Fotos

Video

Medienberichte

Meisterschaftsauftakt in Drassburg

Der Sieg für die Gastgeber geht aufgrund der Vielzahl an Chancen jedenfalls ok, wobei es nicht ganz die ansprechende 70 minütige Leistung unseres Teams wiederspiegelt und etwas zu hoch ausfiel. Vorallem der strittige Elfmeter zum 2:0, als wir am Ausgleich dran waren ist etwas ärgerlich und auch die zwei Gegentore in den letzten Minuten wären vermeidbar gewesen.

 

Spielbericht

Bilder

Testspiel gegen Rohrbach

Auf dem Kunstrasen in Eisenstadt endete das Spiel mit 3:2 für Rohrbach. Das 0:1 entstand nach einem Ballverlust in unseren Abwehrreihen und spiegelte Teile des Spieles wieder, denn wir trafen beim guten Pressing der Gegner sehr oft falsche Entscheidungen und gingen zu sehr ins Risiko in der Gefahrenzone. Trotzdem gingen wir durch Tore von D. Rapai und I. Stulajeter in Führung. Zwei Kontertore nach Ballverlusten besiegelten die Niederlage und dies sollte nach guten Vorbereitungswochen durchaus eine Warnung fürs Team sein.

 

Fazit: Falsche Entscheidungen, zu wenig gewonne Zweikämpfe, zu wenig taktische Fouls und teilweise mangelnde Kommunikation führten zu dieser Niederlage. Trotzdem hat kann man auch mit dem Spiel zwischen Minute 46 und 65 zufrieden sein, denn in dieser Phase hatten wir ein sehr gutes Positions- und Passspiel.

Testspielsieg gegen ZSP

Im zweiten Testspiel innerhalb von 24 Stunden ging es am guten Soproner Kunstrasen gegen ZSP. Obwohl Trainer T. Wallner ordentlich durchrotierte merkte man zum Beginn des Spieles die müden Beine. Trotz zweier Gegentore führten wir zur Halbzeit durch 3 Tore vom T. Vajdik mit 3:2. Nach der Pause erhöhte I. Stulajeter aus einem Elfmeter auf 4:2, ehe P. Bali das 5. Tor für unsere Farben erzielte. ZSP schaffte zwar noch die Ergebniskorrektur zum 5:3, aber schlussendlich steht ein verdienter Sieg zu buche., wenngleich uns die Bezirksnachbarn sehr viel abverlangt haben.

 

Fazit: Neben der sehr guten Torausbeute muss vorallem der Wille des Teams hervorgehoben werden, denn zwei Spiele auf Kunstrasen innerhalb von 2 Tagen sind sicherlich eine körperliche Herausforderung und gut für die Willenskraft des gesamten Kaders.

Teambuilding @ Lasermaxx

Nach 3 Wochen intensiver Vorbereitung bei widrigen Witterungsverhältnissen legten wir heute eine Alternativtrainingseinheit ein und trafen uns in Wr. Neustadt zum "Lasershooting". Wir können wirklich auf einen gelungen Abend zurück blicken und der Spass kam keinesfalls zu kurz.

Eine intensive Woche geht zu Ende

Das Tag begann nicht sehr erfreulich, denn aufgrund der Grippenwelle von sechs Spielern des Kampfmannschaftskaders (Rzucidlo, Brunovsky, Gausch, Frank, Orzagh, Barilits) mussten wir leider eines der 3 geplanten Testspiele gegen die Katzelsdorf Reserve absagen.

 

Trotzdem können wir auf einen gelungen Tag zurückblicken. Nach dem Vormittagstraining gab es von "Chefkoch Robert Lomosits" ein hervorragendes Essen, ehe es für die Kampfmannschaft nach Steinbrunn zum Test gegen Katzelsdorf ging. Die zweite Mannschaft reiste nach Eisenstadt und testete gegen die Kampfmannschaft von Oggau. Trotz einer 0:5 Niederlage gaben die Jungs aber eine gute Figur ab, denn es darf nicht vergessen werden, dass einige Stammspieler der zweiten Elf in die Kampfmannschaft aufrücken mussten.

 

In Steinbrunn gelang bei eisigen Temperaturen der zweite Sieg. In einem von beiden Seiten taktisch  sehr gut angelegten Partie gab es wenige Torchancen. Die 1:0 Führung nach guter Hereingabe von M. Hujdurovic verwertete D. Rapai. Der Ausgleich nach einer guten Einzelaktion durch die Gäste fiel noch kurz vor der Halbzeit. Nach der Pause kamen sehr viele junge Spieler (teilweise unsere Talente aus der U 16) zum Einsatz und es gelang nach einem Konter und Zuspiel von P. Bali das 2:1 durch Chr. Stutzenstein. Die Gäste hatten bis auf einen vergebenen Elfmeter zwar mehr Spielanteile in Hälfte zwei aber keine zwingenden Chancen.

 

Fazit: Schade um die vielen Ausfälle, denn wir hätten mit 3 Spielen an einen Tag etwas Besonderes schaffen können, blicken aber trotzdem zufrieden auf den Tag zurück, da die zur Verfügung gestanden Spieler auf jeden Fall überzeugt haben.

 

Fotos

Gelungener Tag (Update)

Wir können auf einen gelungenen Tag zurück blicken, denn von der Organisation, über das Essen (Danke an die Köche Robert Lomosits und Christian Türk) bis hin zum Spiel bei klirrender Kälte lief alles nach Wunsch. Am Vormittag versammelte Trainer T. Wallner den Kader zu einer Trainingseinheit, wobei bei "Fussball Biathlon" neben der körperlichen Anstregung auch der Spaß nicht zu kurz kam. Nach dem Mittagessen gabs einen Fototermin, damit auch die neue Truppe den Fan´s und Interessierten präsentiert werden kann. Die Zeit bis zur Abfahrt zum Test nach Steinbrunn nutzte das Trainerteam für eine Taktikbesprechung.

Der erste Test gegen Grimmenstein bei -9 Grad verlief ebenfalls zufriedenstellend, da wir ja auch die Vormittagseinheit in den Knochen hatten. Wir hatten in Hälfte eins, gegen eine mit Pressing argierende Mannschaft, eine gute Spieleröffnung und erspielten uns auch einige Chancen. Das vermeidbare 0:1 nach einem Stangelpass egalisierte Ivan Stulajter mit seinem ersten Tor für uns. Nach der Pause kamen auch einige junge Spieler zum Einsatz, welche ihre Sache sehr gut machten. Durch Tore von Neuerwerbung T. Vaijdik, Volker Kampitsch und Hagen Kampitsch siegten wir mit 4:2. Natürlich werden wir diesen Test keinesfalls überbewerten, aber es rundete einen gelungenen Tag ab.

Fasching mit dem SVS

Auch der SV Schattendorf feiert 2017 den Fasching! Eine Woche bevor es auf dem grünen Rasen wieder um Punkte geht wird nochmals ordentlich gefeiert. Am Faschingssonntag 26.2.2017) sind die blau weißen Farben am Faschingsumzug der Vereine vertreten.
Am darauffolgenden Montag (27.2.2017) wird dann in den Clubraum zum SVS Gschnas geladen. Ab 19:30 Uhr sind die Türen für die verkleideten "Faschingsnarren" geöffnet.
 

Trainingsvideo

SVS News

Die ersten beiden Trainings 2017 sind absolviert. Leider lässt die Witterung nur bedingt die Umsetzung des Trainingsplanes zu, da sehr viele Teile des Trainingsfeldes nicht bespielbar sind. Wir Torhüter konnten allerdings beide geplanten Trainingsinhalte voll durchziehen.

Bis auf M. Gabriel und T. Rzucidlo waren alle Spieler an Bord. Beide Spieler laborieren noch an Verletzungen, wobei zumindest bei M. Gabriel die Rückkehr ins Mannschaftstrainings absehbar ist. T. Rzucidlo muss sich einer Therapie aufgrund von Fersenproblemen unterziehen und wir hoffen auf eine baldige Rückkehr.

Medienbeiträge

Los gehts...

Rechtzeitig zum Vorbereitungsbeginn hat auch der Winter Einzug gehalten. Am kommenden Donnerstag, den 12.1.2017 werden wir aber trotzdem mit neuem Elan die Vorbereitung (meine 20. Wintervorbereitung) auf das Frühjahr 2017 starten.

 

Donnerstag - Training (18:30 Uhr)

Freitag - Training (17:30 Uhr)

 

Hallenturnier

Der letzte Hallenauftritt beim Rosalienpokal hat mit dem 7. Platz leider nicht die Erwartungen erfüllt. Zwar haben wir uns als Verein ordentlich präsentiert und es war der ganze Kader und das gesamte Betreuerteam anwesend, aber leider waren wir teilweise doch etwas zu unerfahren bzw. fehlte uns doch das eine oder andere Hallentraining. Im ersten Spiel gegen den Hausherren aus Forchtenstein waren wir bis wenige Minuten vor Schluss ebenbürtig, verloren aber dennoch klar mit 1:4. Gegen den späteren Turniersieger aus Parndorf setzte es zwar eine klare Niederlage, aber trotzdem merkte man der Mannschaft schon eine gewisse Siegermentalität an. Im Spiel gegen den Turnierdritten Neurdörfl waren wir mehr als ebenbürtig, nutzten die guten Chancen nicht und erhielten Tore aufgrund von von fehlender Routine und fehldender Robustheit, sodass wir 3:2 verloren. Das abschließende Penaltyschießen gegen Schwarzenbach konnten wir für uns entscheiden.

 

Fazit: Für bessere Platzierungen hätten wir doch einige Trainings abhalten müssen. Obwohl heute die Enttäuschung überwiegt, gab der SVS ein ordentliches Bild ab, die neuen Spieler lernten das Team kennen und drei U 16 Spieler schnupperten wieder Kampfmannschaftsluft.

 

Fotos

Ein paar Worte zum Jahresbeginn

Der SVS startet am 12.1.2017 in die Vorbereitung und es wird eine ganz spezielle Vorbereitung, denn es gilt einiges gut zumachen aus dem Herbst.

 

Vor dem Trainingsstart gibt es noch einen Hallenauftritt am kommen Freitag beim Rosaliapokal. Wie sieht die Zielsetzung aus?

 

Wir wollen uns wie auch schon beim Turnier in Steinbrunn als organisierter Verein präsentieren und ein achtbares Ergebnis abliefern. Da es bis zum Vorbereitungsstart nicht mehr lange dauert, wird auch der gesamte Kader zum Kennenlernen anwesend sein, aber es werden auch wieder einige junge Spieler aus der U 16 zum Einsatz kommen.

 

Mit welchem Vorhaben startet der SVS in die Vorbereitung?

 

Wir werden jedenfalls daran arbeiten, dass jeder Einzelne sich mit dem Vorhaben und der Philosphie des SVS indentifiziert. Wichtig wird sein, dass wir wieder eine Struktur  in der Mannschaft und eine Spielphilosophie finden, an der man den SVS erkennt und für den wir stehen. Im Herbst mussten wir schlussendlich sehr viel improvisieren um Schadensbegrenzung zu betreiben, jetzt wollen wir wieder "agieren" und nicht nur "reagieren". Mit den vollzogenen Kaderveränderungen sollte dies durchaus möglich sein. Einen großen Wert legen wir auch darauf, dass wir in den nächsten Monaten herausfiltern, welcher Spieler mit dem SVS erfolgreich sein möchte. Hierbei werden wir auch das eine oder andere mal mit Hilfsmitteln außerhalb des "normalen" Trainingsprogrammes arbeiten.

 

Gibt es noch eine Chance auf den Klassenerhalt?

 

Grundsätzlich werden wir den Spielern vermitteln und uns darauf einigen, dass wir das kommende Spiel gewinnen wollen ohne auf die Tabelle zu achten, denn ohne Erfolgserlebnisse wird es schwierig etwas zu entwickeln. Schlussendlich werden wir sehen, was dabei herauskommt, wenngleich ich Realist genug bin, dass die Chance auf den Ligaerhalt nicht sehr groß ist. Aber auch wenn jetzt ein Euro ins Phrasenschwein gehört: Unsere minimale Chance ist, dass wir eigentlich keine Chance haben.

 

Unabhängig vom sportlichen Bereich, gibt es noch weitere Verbesserungsmöglichkeiten im Verein?

 

Natürlich gibt immer sehr viel Potential, aber man darf nicht vergessen, dass wir Amateure sind und auf sehr viele freiwillge Helfer angewiesen sind, aber mein Ziel wäre, dass wir den SVS zu einer "Marke" entwickeln und der Verein für Werte und Tugenden steht, an denen alle Beteiligten mitwirken und an einem Strang ziehen. Denke auch, dass wir dem Verein etwas mehr "Wärme" vermitteln müssen. Rein organisatorisch und wirtschaftlich denke ich, dass wir uns bereits am Limit bewegen, alles was verbessert werden kann, müssen wir über Fleiß, Ehrgeiz und persönlichen Einsatz wett machen. Wenn dieser Funke auf alle Funktionäre, Spieler, Trainer, Sponsoren, Fan´s und und und ... überspringt, können wir noch mehr herausholen. Dies ist aber ein Prozess, den wir aber nicht erzwingen können.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Bernhardt

Erstellt mit 1&1 MyWebsite Privat.